21. Oktober 2019

Superfood Weizengras?!

Weizengras gibt es unter Anderen in Form von Weizengrassaft und Weizengraspulver. Aufgrund der vielen Vitalstoffe ist Weizengras sehr gesund.

Erfahren Sie alles zu den Inhaltsstoffen, dem Gesundheitswert, der Wirkung und noch vieles mehr.

Produktempfehlungen

Bio Weizengraspulver von BioProphyl - Weizengras
Bio Weizengrassaft von Naturdrink*
  • Tagesdosierung: 30 ml
  • Kosten pro Tag: ca. € 2,60

Bei Amazon kaufen*

Bei NATURDRINK kaufen*


Weizengraspulver BioProphyl - Weizengras
Weizengraspulver
  • Tagesdosierung: 6g
  • Kosten pro Tag: ca. € 0,42

Bei Amazon kaufen*

Bei BioProphyl kaufen*


Anmerkung zu Kosten pro Tag: Beide Hersteller bieten die Möglichkeit größere Mengen zu erwerben. In diesem Fall sinken die durchschnittlichen Kosten pro Tagesdosis noch einmal ein wenig.

Inhalt

Was ist Weizengras?

Werbung

Als Weizengras werden die jungen Triebe des Weichweizens bezeichnet. Es entsteht wenige Tage nach der Keimung. Weizengras enthält viele wichtige Vitalstoffe.

Was ist in Weizengras enthalten?

Eine offizielle Vitalstofftabelle für Weizengras gibt es nicht. Der tatsächliche Gehalt an Vitalstoffen ist in großem Maße abhängig von der Bodenbeschaffenheit und dem Standort der Pflanze.

Gesichert ist jedoch, dass folgende Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten sind:

  • Fettlösliche Vitamine:
    • Retinol (Vitamin A)
    • Calciferole (Vitamin C)
    • Tocopherole (Vitamin E)
    • Vitamin K
  • Wasserlösliche Vitamine:
    • Thiamin (Vitamin B1)
    • Riboflavin (Vitamin B2)
    • Niacin
    • Pyridoxin (Vitamin B6)
    • Cobalamine (Vitamin B12) in geringen Mengen
    • Pantothensäure
  • Spurenelemente:
    • Eisen
    • Zink
    • Kupfer
    • Mangan
    • Selen

Aufgrund dieser Vielzahl an unterschiedlichen Vitalstoffen wird Weizengras von vielen Menschen als Superfood bezeichnet.

Neben den Vitalstoffen enthält Weizengras zwischen 17 und 20 Prozent Eiweiß sowie knapp 12 Prozent Kohlenhydrate. Hinzu kommen die sekundären Pflanzenstoffe Lutein und Chlorophyll.

Warum ist Weizengras gesund?

Der Mix an Vitaminen und Spurenelementen in Weizengras sorgt dafür, dass der Körper mit den unterschiedlichsten Stoffen gut versorgt wird.

Da unser Körper auf die Zufuhr dieser Vitalstoffe angewiesen ist, bietet Weizengras eine gute Möglichkeit, diese Versorgung zu unterstützen.

Besonders hervorzuheben ist jedoch die Wirkung von Lutein und Chlorophyll.

Lutein in Weizengras

Lutein ist eng verwandt mit Beta-Carotin. Dem Stoff wird eine positive Wirkung für das Auge und das Sehorgan im Allgemeinen nachgesagt, Außerdem soll Lutein vor freien Radikalen schützen und somit eine unterstützende Wirkung in der Krebsprävention haben.

Chlorophyll in Weizengras

Obwohl der größte Teil des in Weizengras enthaltenden Chlorophyll vom Körper unverdaut wieder ausgeschieden wird, so hat auch dieser Stoff eine entscheidende Wirkung. So soll Chlorophyll an der Bildung neuer Blutzellen und am Sauerstofftransport im Blut beteiligt sein.

Weizengras ersetzt keine gesunde Ernährung

Die grünen Halme allein reichen, trotz der vielen unterschiedlichen Vitamine und Co., für eine komplette Versorgung mit Vitalstoffen nicht aus.

Eine gesunde Ernährung zum Beispiel in Form der Vollwerternährung, der Trennkost oder der basischen Ernährung sind sehr wichtig und unverzichtbar für einen gesunden Lebensstil.

Welche Allergene sind in Weizengras?

Werbung

Inzwischen wissen viele Menschen, dass Sie bestimmte Nahrungsmittel oder Nahrungsmittelbestandteile nicht vertragen. Weizengras ist nicht nur frei von den am häufigsten vorkommenden Auslösern von Allergien und Unverträglichkeiten, es wird zum Teil sogar für die Behandlung von verschiedenen Intoleranzen eingesetzt.

Weizengras und Histamin-Intoleranz

Menschen mit einer Histamin-Intoleranz können Weizengras verzehren. Die Pflanze ist nicht nur histaminfrei, sondern hat aufgrund ihrer Zusammensetzung wohl auch eine Antihistamin-Eigenschaft.

Weizengras und Glutenunverträglichkeit / Zöliakie

Die jungen Triebe können bereits kleine Mengen an Gluten enthalten. Daher sollten Menschen mit einer Zöliakie vor dem Kauf beim Hersteller nach einer Analyse des Weizengrasproduktes in Bezug auf den Glutengehalt fragen.

Einige Hersteller bringen  für jede Charge eine eigen Analyse online. Andere sorgen im Herstellungsprozess dafür, dass grundsätzlich jede Charge glutenfrei ist. Daher hinterfragen Sie am besten, wie es bei den einzelnen Produzenten gehandhabt wird.

Die Firma BioProphyl bietet solche Analysen für Ihr Bio Weizengraspulver von sich aus an. Die Firma Naturdrink garantiert ebenfalls, dass Ihr Bio Weizengrassaft glutenfrei ist.

Fructosegehalt in Weizengras

Auch Menschen mit einer Fructose-Unverträglichkeit können Weizengras verzehren. Die Pflanze ist gut verträglich und bereitet nach bisherigen Erfahrungen keine Schwierigkeiten

Lactoseintoleranz und Weizengras

Da Lactose nur in Milch- und Milchprodukten enthalten ist, ist Weizengras selbstverständlich Lactosefrei und kann somit unbedenklich verzehrt werden.

Welche Nebenwirkungen hat Weizengras?

Dadurch, dass Weizengras eine entgiftende Wirkung hat, kann es insbesondere am Anfang, zu Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Durchfall kommen.

In diesem Fall sollten Sie die Dosierung heruntersetzen oder mit der Einnahme pausieren.

Wie wird Weizengras eingenommen?

Weizengras wird in den unterschiedlichsten Varianten verkauft. Hierzu gehören:

  • Weizengraspulver
  • Weizengrassaft
  • Weizengraskapseln
  • Weizengrastabletten/-presslinge
  • Keimfähige Weizengrassamen

Was ist Weizengraspulver?

Werbung

Weizengraspulver wird aus den jungen Weizengraspflanzen gewonnen. In der Regel werden die Triebe bei einer Höhe von 10-15 cm geerntet.

Qualitativ hochwertiges Weizengraspulver stammt aus dem Bio Anbau. Die Triebe werden nach der Ernte schonend bei Raumtemperatur getrocknet und im Anschluss zu Pulver verarbeitet.

Gutes Weizengraspulver ist frei von Träger-, Farb- und Aromastoffen. Außerdem enthält es kein Gluten und ist 100% vegan.

Welches Weizengraspulver ist das beste?

Wenn es um Pulver geht, empfehlen wir ihnen das Bio Weizengraspulver der Firma BioProphyl. Dieses erfüllt alle zuvor genannten Qualitätskriterien.

Der Hersteller bietet zudem einen hervorragenden Kundenservice und ist bereit alle erdenklichen Analysen offen zu legen.

Sie können das Pulver sowohl im Shop von BioProphyl als auch bei Amazon kaufen.

Was ist Weizengrassaft?

Beim Weizengrassaft werden die jungen Weizentriebe geerntet, bevor diese anfangen die typischen Weizenähren auszubilden. Um eine möglichst hohe Nährstoffdichte zu gewährleisten, ist guter Weizengrassaft kaltgepresst und naturbelassen.

Des Weiteren enthält qualitativ hochwertiger Weizengrassaft keinerlei Zusatzstoffe. Idealerweise stammen die Pflanzen aus dem Bio-Anbau, da sie so nicht mit Pestiziden oder anderen ungesunden Stoffen belastet sind.

Bei einem guten Produkt kann der Hersteller auch Analysen zu den Inhaltsstoffen des Weizengrassaftes vorlegen.

Damit der Saft länger haltbar ist, wird er meist in Form von Tagesportionen geliefert. Die kleinen Fläschchen können im Kühlschrank oder auch im Tiefkühlfach gelagert werden.

Welcher Weizengrassaft ist der Beste?

Aufgrund der Fülle an Informationen auf der Webseite und der guten Qualität der Produkte, empfehlen wir Ihnen den Weizengrassaft von Naturdrink.

Der Hersteller bietet eine kostenfreie Kundenhotline an. Dort bekommen Sie alle Ihre Fragen sehr kompetent beantwortet.

Den Saft können Sie sowohl bei Amazon als auch direkt im Shop des Herstellers kaufen.

Was sind Weizengraskapseln?

In Weizengraskapseln ist Weizengraspulver enthalten. Auch hier sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass alle Zutaten 100% natürlich sind und aus dem Bio-Anbau stammen.

Auf den ersten Blick sind Weizengraskapseln deutlich günstiger als der Saft. Jedoch ist hier der Gehalt an Vitalstoffen meist nicht so hoch, wie im Saft. Somit ist auch die Wirkung nicht ganz so effektiv.

Wir empfehlen Ihnen daher eher Saft oder Pulver einzunehmen.

Was sind Weizengrastabletten/-presslinge?

Weizengrastabletten werden durch unterschiedlichste Verfahren aus Weizengraspulver gewonnen. Je nach Hersteller sind neben Weizengras noch andere Bestandteile enthalten.

Auch hier empfehlen wir Ihnen unbedingt auf Bio zu setzten und sich einen Hersteller zu suchen, der entsprechende Produktanalysen vorweisen kann.

Die Weizengrastabletten sind deutlich kostengünstiger als der Saft oder das Pulver. Jedoch geht der Preis zu Lasten der Nährstoffdichte. Weshalb wir Ihnen auch hier empfehlen lieber Weizengrassaft oder qualitativ hochwertiges Weizengraspulver einzunehmen.

Was sind keimfähige Weizengrassamen?

Mit ein wenig Platz und Zeit, können Sie Ihr Weizengras auch selber ziehen. Hierfür gibt es verschieden Anzuchtsets und keimfähige Weizengrassamen.

Beachten Sie aber bitte, dass das Weizengras pur vom Körper kaum verwertet werden kann. Sie benötigen dann nicht nur die Anzuchtstation, sondern auch eine gute Saftpresse, um aus dem selbstgezogenen Weizengras, den Weizengrassaft zu gewinnen.

Sicherlich ist dies die gesündeste aller Möglichkeiten, da in dem frisch gepressten Saft die höchste Vitalstoffdichte herrscht. Es ist aber gleichzeitig auch die aufwändigste Art der Gewinnung von Weizengrassaft.

Wo kann man Weizengrassamen kaufen?

Weizengrassamen, Zuchtstationen und auch Weizengraspressen können Sie beispielsweise bei Amazon erwerben. Durch Anklicken der Folgenden Bilder gelangen Sie direkt auf die entsprechenden Produktseiten.

Wie wird Weizengras in Mahlzeiten integriert?

Wie bereits erwähnt, empfehlen wir ihnen Weizengras in Form von Saft oder Pulver einzunehmen. Da es einige hitzeempfindliche Vitamine (B1, B12, Pantothensäure) im Weizengras gibt, raten wir Ihnen davon ab, den Weizengrassaft oder das Weizengraspulver in warme Speisen zu integrieren.

Besonders gut geeignet zum Mischen sind zum Beispiel:

  • Smoothie
  • Obstshake
  • Müsli
  • (Soja)-Joghurt

Wenn Sie frisches Weizengras verwenden, können Sie dieses auch kleingehackt in Salate geben oder auch direkt in einen Teller Suppe streuen (unbedingt erst nach dem kochen, da sonst die hitzeempfindlichen Vitamine zerstört werden).

Wie schmeckt Weizengras?

Weizengras hat einen leicht bitteren Geschmack. Anfänglich ist diese bittere Note sehr gewöhnungsbedürftig.

Wenn Sie sich mit dem Geschmack gar nicht anfreunden können, kombinieren Sie den Saft oder das Pulver am besten mit einem Obstshake oder einen süßen Smoothie.

Wann ist die beste Zeit um Weizengrassaft oder Weizengraspulver einzunehmen?

Die beste Einnahmezeit für Weizengras ist auf nüchternen Magen direkt nach dem Aufstehen. Erfahrungsgemäß sind hier die Wirkungen effektiver als am Tag beziehungsweise am Abend.

Hilft Weizengras beim Abnehmen?

Weizengras allein wird Ihnen beim Abnehmen nur bedingt helfen. Allerdings kann es im Zusammenhang mit einer Ernährungsumstellung hin zu einer gesunden vollwertigen Kost eine gute Unterstützung leisten.

Es ist Kalorienarm und enthält zeitgleich hochwertiges Eiweiß und jede Menge Vitalstoffe. Alles sind Kriterien, die den Körper bei der Gewichtsreduktion unterstützen.

Was bewirkt Weizengras?

Weizengras wird nachgesagt, dass es auf sehr vielen Bereichen des Körpers positive Auswirkungen hat. Wie bei nahezu allen Nahrungsmitteln gibt es jedoch keine groß angelegten Langzeitstudien, die diese Wirkungen bestätigen.

Aufgrund der nicht vorhandenen Langzeitstudien berufen wir uns in den nächsten Absätzen auf die allgemeinen Beobachtungen von und bei Personen, die Weizengras in Form von Weizengrassaft oder anderen Varianten verzehren beziehungsweise verzehrt haben. Diese Aussagen, sind wissenschaftlich nicht bewiesen.

Stärkung des Immunsystems

Mit Hilfe der Vitalstoffe in Weizengras wird das Immunsystem gestärkt. So hat es positive Auswirkungen auf die Stärkung der Abwehrkräfte. Auch unterstützt es den Körper bei der Genesung (z.B. bei einer Erkältung).

Senkung des Cholesterinspiegels

Personen, die über mindestens 6 Wochen täglich Weizengrassaft zu sich genommen haben, konnten laut Bluttests Ihren Cholesterinspiegel senken. Dies wiederum wirkt sich auf das komplette Herz-Kreislaufsystem positiv aus.

So kann beispielsweise das Risiko eines Herzinfarktes gesenkt werden, wenn der Cholesterinspiegel im Gleichgewicht ist.

Chronische Darmerkrankungen

Personen mit chronischen Darmerkrankungen berichten davon, dass Sie mit der Einnahme von Weizengrassaft eine deutliche Verbesserung Ihre Symptome erzielen konnten.

Anämie / Blutarmut

Aufgrund des in Weizengras enthaltenden Eisens, kann einer Blutarmut vorgebeugt werden. Personen mit der Diagnose Anämie, die täglichen Weizengrassaft auf dem Ernährungsplan hatten, konnten Ihre Blutwerte zum Teil deutlich verbessern.

Entgiftung

Weizengras bindet Giftstoffe im Körper und unterstützt diesen dabei, diese Giftstoffe abzuleiten. Daher kann Weizengrassaft auch während einer Fastenkur (z.B. Fasten nach Dr. Buchinger) eingenommen werden, um den Körper bei der Entgiftung und Entschlackung zu unterstützen.

Gut für die Haut

Die entgiftende Wirkung hat auch positive Auswirkungen auf die Haut. So können Hautunreinheiten bekämpft werden und auch die Elastizität der Haut wird verbessert.

Sehkraft

Durch das enthaltende Lutein wirkt sich Weizengras positiv auf das Augenlicht aus. Beobachtungen zeigen, dass Personen, die regelmäßig Weizengrasprodukte zu sich nehmen auch im hohen Alter über eine gute Sehkraft verfügen.

Brustkrebs

Eine kleine Gruppe von Brustkrebspatientinnen hat während der Chemotherapie täglich 60 ml Weizengrassaft eingenommen. Knapp 17 Prozent der Teilnehmerinnen mussten die Studie aufgrund von Übelkeit abbrechen. Bei den restlichen Teilnehmerinnen wurde beobachtet, dass die sogenannte Myelotoxität gehemmt wurde.

Welche Studien gibt es im Zusammenhang mit Weizengras?

Es gibt Studien aus unterschiedlichen Ländern, die jedoch alle nicht wissenschaftlich bestätigt wurden. Hierzu gehören unter anderen:

Die wenigen Studien, die existieren, wurden von der Firma Naturdrink in der Kurzfassung ins Deutsche übersetzt und in einem Dokument zusammengestellt.


*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[rating]
Werbung

Add a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.