Was ist Pantothensäure?

Pantothensäure gehört zur Familie der B-Vitamine. Es ist im Allgemeinen unter dem Namen Vitamin B5 bekannt. Bei Pantothensäure handelt es sich um ein wasserlösliches Vitamin.

Dieses wird vom Körper wieder ausgeschieden und kann daher nicht so gut wie fettlösliche Vitamine gespeichert werden. Deshalb ist eine regelmäßige Zufuhr von Pantothensäure notwendig.

Im menschlichen Körper erfüllt Pantothensäure essenzielle Aufgaben. Es ist mitunter verantwortlich für die Steuerung des normalen Energiestoffwechsels, stärkt das Bindegewebe sowie die Schleimhäute und ist wichtig für die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln. Des Weiteren unterstützt Vitamin B5 das körpereigene Immunsystem.

Worin ist Pantothensäure enthalten?

Vitamin B5 kann über eine gesunde und ausgewogene Ernährung aufgenommen werden. Dabei kommt es auf natürliche Weise in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Zudem ist es Bestandteil vieler Vitaminpräparate und entfaltet seine optimale Wirkung in Verbindung mit anderen B-Vitaminen und Mineralstoffen. Pantothensäure wird außerdem in Form von Dexpanthenol in Wundsalben verwendet. In dieser Funktion unterstützt es die Haut bei der natürlichen Wundheilung.

Folgende Nahrungsmittel beinhalten besonders viel Vitamin B5:

  • Nüsse
  • Eier
  • Innereien
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte

Wie äußert sich ein Mangel an Pantothensäure?

Ein Mangel an Pantothensäure geht oft mit einem Defizit von anderen B-Vitaminen und Mineralien, wie zum Beispiel Eisen, einher. Er tritt daher selten einzeln auf.

Liegt im menschlichen Körper ein geringer Spiegel an Vitamin B5 vor, so äußert sich das häufig im Auftreten von bestimmten Mangelerscheinungen. Dazu gehören:

  • Schlafstörungen
  • Nervosität
  • Erschöpfungszustände
  • depressive Verstimmungen
  • Muskelschmerzen
  • Blutarmut

Menschen, die von einem Pantothensäure-Mangel betroffen sind, berichten auch von Taubheitsgefühl in den Muskeln und Brennen in den Füßen.

Überdies kann sich ein Mangel an Vitamin B5 auch negativ auf das Erscheinungsbild von Haut, Haaren und Nägeln auswirken.

Einen Vitamin B5 Mangel können Sie durch eine gesunde Ernährung vorbeugen oder mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln beheben. Sprechen Sie vor der Einnahme mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin.

Einen Produktvergleich finden Sie unter: Vitamin B5 kaufen | Produktvergleich

Was passiert bei einer Überdosierung von Pantothensäure?

Wie alle anderen Vitalstoffe sollte auch Vitamin B5 nicht überdosiert werden. Die tägliche Dosierempfehlung von Pantothensäure für eine erwachsene Person liegt bei etwa 6 Milligramm und sollte nicht überschritten werden.

Wird Pantothensäure über einen längeren Zeitraum zu hoch dosiert, verursacht es Störungen der normalen Verdauungsfunktion. Dabei kann es beispielsweise zu Durchfall kommen.

Bei welchen Krankheitsbildern lohnt sich die kontrollierte Zufuhr von Pantothensäure?

Bei einigen Krankheitsbildern hat sich die Einnahme von Nährstoffpräparaten mit Vitamin B5 zur Linderung ihrer Symptome bewährt.

Hierbei kommt es beispielsweise als unterstützende Behandlungsmethode bei der Hautkrankheit Akne zum Einsatz, wo es die Talgproduktion der Haut regulieren soll. Zusätzlich kann es zur Milderung von Haarausfall beitragen, indem es die Haarwurzeln kräftigt.

Quellen:


Ein paar Worte zum Thema Nahrungsergängzungsmittel

Vitalstoffe wirken am Besten in Kombination miteinander. Wenn Sie sich die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln ansehen, werden Sie feststellen, dass es kein einziges natürliches Nahrungsmittel gibt, dass nur einen isolierten Vitalstoff enthält.

Wenn Sie gern ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen möchten, um Ihren täglichen Bedarf zu decken, ist ein Vitalstoffkomplex meist sinnvoller als ein isolierter Stoff.

Gute empfehlenswerte Produkte sind:

Shild von BioProphyl
novo qi Vitalkomplex
LaVita Empfehlung

Noch besser als jedes Präparat ist jedoch eine gesunde vollwertige Ernährung. Mit unseren  10 Tipps zur Ernährungsumstellung helfen wir Ihnen zu einer gesündere Lebensweise zu gelangen.

*Affiliate-Link


Verwandte Themen:

Alkohol, Ballaststoffe, Biotin, Calcium, Chlorid, Chrom, Eisen, Energielieferanten, Fett, Fettstoffwechsel, fettlösliche Vitamine, Fluorid, Folat, Grundumsatz, Hemizellulose, Jod, Kalium, Kobalt, Kohlenhydrate, Kohlenhydratstoffwechsel, Kupfer, Magnesium, Mangan, Mengenelemente, Molybdän, MSM-natürlicher Schwefel, Natrium, Nährstoffe, Niacin, Nickel, Oligofructose, Oligosaccharide, Pektin, Phosphor, Proteine, Raffinose, Rubidium, Selen, Silicium, Spurenelemente, Stachyosen, Stärke, Strontium, Triglyceride, Ultraspurenelemente, Vanadium, Verbascose, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B12 (Cobalamine), Vitalstoffe, Vitalstoffmangel, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Wasser, wasserlösliche Vitamine, Zellulose, Zink