Gesund Essen | Eisen – Ein essentielles Spurenelement

Eisen – Ein essentielles Spurenelement

Was ist Eisen?

Eisen ist eins der wichtigsten Spurenelemente für den menschlichen Körper und ist für den Sauerstofftransport zuständig.

Ein Mangel oder eine Überdosierung an Eisen können schwerwiegende Probleme im Körper verursachen und deswegen sollten Sie, falls Sie anfällig ist, Ihre Eisenwerte beim Arzt untersuchen lassen.

Welche Aufgaben hat Eisen in dem menschlichen Körper?

Wie bereits erwähnt, wird Eisen für den Sauerstofftransport im Körper benötigt.

Eisen bindet den Sauerstoff aus der Lunge an den roten Blutfarbstoff Hämoglobin und verteilt diesen somit überall im Körper.

Die einzelnen Zellen im Körper bekommen durch das Eisen den Sauerstoff und nutzen es zur Energiegewinnung. Nicht nur Organe werden damit versorgt, sondern auch die Muskeln.

Werbebanner Desktop BioProphyl

In welchen Nahrungsmitteln ist Eisen enthalten?

Eisen ist vor allem enthalten in jeglichen Fleischsorten, in größeren Mengen in dunklem Fleisch, aber auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln, wie zum Beispiel Erbsen, Bohnen und Linsen.

Wichtig ist es zu beachten, dass der menschliche Körper das Eisen besser aus tierischen Lebensmitteln aufnimmt als aus pflanzlichen.

Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Eisen?

Bei Männern liegt der Bedarf an Eisen bei ungefähr 10 mg pro Tag und bei Frauen bei ungefähr 15 mg.

Frauen haben einen höheren Bedarf, weil aufgrund der monatlichen Regelblutung mehr Eisen als Männer verlieren.

An welchen Symptomen erkennen Sie einen Eisen-Mangel?

Typische Symptome eines Eisenmangels sind:

  • eingerissene Mundwinkel
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • verlangsamtes Haarwachstum
  • Kopfschmerzen
  • Leistungsabfall
  • trockene, blasse Haut
  • Müdigkeit
  • Nervosität
Werbebanner Desktop BioProphyl

Wie entsteht ein Eisen-Mangel?

In der Regel kommt Eisen-Mangel vor, wenn eine Person über einen längeren Zeitraum hinweg an Eisen durch zum Beispiel Blutungen oder eine schlechte Darmflore verliert und in kaum Eisen aufnimmt.

Durch den Einfluss beider Faktoren kann schnell ein Mangel an Eisen entstehen und sollte natürlich verhindert werden.

Welche Folgen hat ein Eisen-Mangel?

Eisenmangel hat die bereits oben erwähnten Symptome als Folgen. Durch diese Symptome können sich schwerwiegende Krankheiten bilden.

Außerdem kann es durch die Unterversorgung von Sauerstoff in den einzelnen Zellen zu Benommenheit, Schwindel oder niedrigem Blutdruck kommen.

An welchen Symptomen erkennen Sie eine Eisen-Überdosierung?

Typische Symptome für Eisen-Überdosierung:

  • allgemeine Schwäche
  • Unwohlsein
  • Nervosität
  • Müdigkeit
Werbebanner Desktop BioProphyl

Wie entsteht eine Eisen-Überdosierung?

Eisen-Überdosierung kann durch eine Stoffwechselerkrankung namens Hämochromatose entstehen, die dazu führt, dass die einzelnen Zellen zu viel Eisen speichern.

Außerdem kann eine exzessive Einnahme von Eisenpräparaten dazu führen.

Welche Folgen hat eine Eisen-Überdosierung?

Es kann zu schwerwiegenden Erkrankungen, vor allem in der Leber und im Herz, führen und zudem auch zu Gelenkproblemen (Arthritis).


Alkohol, Ballaststoffe, Biotin, Calcium, Chlorid, Chrom, Eisen, Energielieferanten, Fett, Fettstoffwechsel, fettlösliche Vitamine, Fluorid, Folat, Grundumsatz, Hemizellulose, Jod, Magnesium, Mengenelemente, Molybdän, MSM-natürlicher Schwefel, Natrium, Nährstoffe, Niacin, Nickel, Oligofructose, Oligosaccharide, Pektin, Phosphor, Proteine, Raffinose, Rubidium, Selen, Silicium, Spurenelemente, Stachyosen, Stärke, Strontium, Triglyceride, Ultraspurenelemente, Vanadium, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B12 (Cobalamine), Vitalstoffe, Vitalstoffmangel, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Wasser, wasserlösliche Vitamine, Zellulose, Zink


Latest posts by Beatrice (see all)