6. März 2018

Macadamianussöl: Das Multi-Talent unter den Ölen

Gesunde einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren spielen in der Ernährung eine wichtige Rolle. Da der menschliche Körper bestimmte Fettsäuren nicht selbst bilden kann, sollten diese über die Nahrung aufgenommen werden. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit allem, was er braucht. Die richtigen Öle, wie beispielsweise das Macadamianussöl, unterstützen den Organismus auf natürlichem Wege.

Macademianussöl Macademia ÖlAllgemeine Infos zum Macadamianussöl

Das Macadamianussöl ist ein leckeres und aromatisches Öl, das viele Nahrungsmittel sehr gut abrunden kann. Vor allem in der Gourmetküche ist das edle Öl, das aus der „Königin der Nüsse“ gewonnen wird, sehr gefragt. Der hohe Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren kommt der Gesundheit zugute. Das Verhältnis zwischen viel Omega-3- und wenig Omega-6-Fettsäuren ist ideal. Entzündungsprozesse im Körper können somit positiv beeinflusst werden. Da die heutige Ernährung oftmals zu viele Omega-6-Fettsäuren enthält, sollte mit einem richtigen Öl im Haushalt der Bedarf optimal gedeckt werden. Die kalt gepresste Variante sollte bevorzugt werden. Da die Omega-Fettsäuren empfindlich gegenüber Sauerstoff und Licht reagieren, sollte das Öl aus der Macademianuss stets gut verschlossen und dunkel gelagert werden.



Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten für Macadamianussöl

Der angenehm nussige Geschmack rundet viele Gerichte auf eine besondere Art und Weise ab. Das Öl eignet sich hervorragend für folgende Speisen:

  • Salate
  • Dips
  • Dressings
  • Marinaden
  • Suppen
  • Süßspeisen
  • Smoothies

Das Öl ist hoch erhitzbar und kann auch zum Braten verwendet werden. Aufgrund der enthaltenen Fettsäuren ist es dennoch eher für die kalte Küche empfehlenswert.

Die Macadamianuss in der Kosmetik

Auch im kosmetischen Bereich ist das Öl der Macadamianuss gefragt. Vor allem der hohe Gehalt an Palmitoleinsäure wird geschätzt. Der Inhaltsstoff kommt meistens, bis auf ein paar pflanzliche Ausnahmen wie Avocado oder Sanddorn, in tierischen Fetten vor. Dank der Macadamianuss ist hier ein guter Ersatz gefunden. Vor allem bei einer veganen Lebensweise ist das sehr wichtig. Das Öl ist sehr gut bei sensibler und trockener Haut geeignet. Es lässt sich gut verteilen und zeichnet sich dadurch aus, dass es schnell in die Haut einzieht, ohne einen öligen Film zu hinterlassen. Auch für das Haar, besonders die anspruchsvollen Spitzen, ist das Öl sehr gut geeignet. Varianten in Bio-Qualität sollten hierbei aufgrund der Inhaltsstoffe bevorzugt werden.

Bio Öle sollten bevorzugt werden

Biologische Öle eignen sich sehr gut für die Küche. Die geprüfte Qualität, ohne Einsatz von Chemie und Pestiziden, kommt der Gesundheit zugute. Der nachhaltige Anbau von Bio Ölen sichert die Zukunft. Preislich liegt die biologische Qualität im höheren Preissegment, doch auch gerade im Geschmack ist ein deutlicher Unterschied zu herkömmlich angebauten Varianten vorhanden. Bio Öle weisen oftmals einen höheren Anteil an gesunden Fettsäuren auf. Das ist sehr gut für die Gesundheit. Wer auf Qualität achtet, sollte die Bio Ware bevorzugt verwenden. Zudem sorgen regelmäßige Kontrollen für eine sehr gute Ware.

Produktempfehlungen

An dieser Stelle sind zwei Macademianussöle besonders zu erwähnen. An erster Stelle steht das Bio-Macademiaöl der Firma Fandler und an zweiter Stelle das Macademianussöl der Firma Olivado. Beide Öle sind sehr hochwertig und geschmacksintensiv.

Wenn Sie sich generell für gute Öle interessieren, lesen Sie auch den Artikel zum Leinöl.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
Macadamianussöl: Das Multi-Talent unter den Ölen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten.
Loading...
2 Comments