21. September 2020

Was ist Calcium

Calcium ist ein Mengenelement und gehört zur Gruppe der Mineralstoffe. Es ist mengenmäßig der wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper.

Calcium wird mithilfe eines calciumbindenden Proteins und Vitamin D im Dünndarm absorbiert.

Ein Mangel an Vitamin D, führt dadurch auch zwangsläufig zu einem Calcium Mangel.

Welche Aufgaben hat Calcium

Calcium hat viele wichtige Aufgaben im Körper. Calcium ist

  • ein wichtiger Baustein für Knochen und Zähne
  • an der Stabilisation von Zellmembranen beteiligt
  • wichtig für das Nervensystem
  • an der Blutgerinnung beteiligt
  • wichtig für die Beweglichkeit der Muskeln

In welchen Nahrungsmitteln ist Calcium?

Die bekanntesten Calciumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Allerdings haben Nahrungsmittel aus tierischen Produkten, wie Milch, Fleisch und Wurst auf den Körper eine säurebildende Wirkung. Sie bringen das Säure-Basen-Gleichgewicht durcheinander.

Durch diese Wirkung werden den Knochen wichtige Mineralstoffe (unter anderen auch Calcium) entzogen.

Daher sind andere und insbesondere pflanzliche Nahrungsmittel zu Abdeckung des Calciumbedarfes besser geeignet, als tierische Nahrungsmittel.

Hohe Mengen an Calcium finden Sie in:

  • Gemüse (z.B.: Brokkoli, Grünkohl, Rucola)
  • Nüssen (z.B.: Haselnüsse, Paranüsse)
  • Hülsenfrüchte (z.B.: Kichererbsen, weiße Bohnen, Sojabohnen)
  • Mineralwasser
auflistung von pflanzlichen lebensmitteln mit viel calcium
Calcium-Gehalt in pflanzlichen Lebensmitteln
Werbung
Werbebanner Desktop BioProphyl

Wieviel Calcium braucht der Köper?

Der Calcium-Bedarf ist abhängig vom Alter. Säuglinge haben einen geringeren Calcium Bedarf als Erwachsene. Die größte Menge Calcium benötigen Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren.

Calciumbedarf des Menschen laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung
DGE-Empfehlung für Calcium

Ihren Calciumbedarf können sie am besten über eine gesunde vollwertige Ernährung abdecken.

An welchen Symptomen erkennen Sie einen Calcium Mangel?

Ein Calcium-Mangel ist in der Anfangsphase nur schwer erkennbar. Der Körper versucht den Calcium-Spiegel im Blut immer konstant zu halten und entzieht dafür den Knochen das Calcium.

Besteht eine dauerhafte Unterversorgung des Mineralstoffes führt das zu:

  • Einer mangelhaften Mineralisierung der Knochen
  • Wachstumsverzögerungen bei Kindern (Rachitis)
  • Osteoporose / Osteomalazie

Ein Calcium-Mangel entsteht selten durch Fehlernährung. Die Hauptursache liegt in einem Vitamin-D-Mangel.

An welchen Symptomen erkennen Sie eine Calcium Überdosierung?

Eine Calciumüberdosierung über die Ernährung ist nahezu ausgeschlossen. Sie entsteht in der Regel durch die Einnahme von Calcium und/oder Vitamin-D-Präparaten.

Die Folgen einer Überdosierung können sein:

  • Nierensteine
  • Niereninsuffizienz
  • Erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen und Prostatakrebs
  • Harnsteine
Werbung
Werbebanner Desktop BioProphyl

Bei welchen Erkrankungen hilft Calcium?

Eine calciumreiche Ernährung beugt Osteoporose vor. Außerdem kann sie Wachstums- und Entwicklungsverzögerung bei Kindern verhindern.

Verwandte Themen:

Alkohol, Ballaststoffe, Biotin, Calcium, Chlorid, Energielieferanten, fettlösliche Vitamine, Mengenelemente, MSM-natürlicher Schwefel, Spurenelemente, Ultraspurenelemente, wasserlösliche Vitamine, Vitamin A, Vitamin D