6. Dezember 2017

Heißhunger auf Salziges!

Es gibt Menschen, die haben ständig Heißhunger auf Süßes und es gibt Personen die „säckeweise“ Salz und salzige Lebensmittel verzehren könnten.

Gesundheitliche Ursachen für den Hunger auf Salziges

Die Ursachen für den übermäßigen Drang nach Salzigem sind recht vielseitig. So können beispielsweise ernsthafte Erkrankungen für das Verlangen nach Salz verantwortlich sein. Zu diesen gesundheitsbedingten Ursachen gehören Erkrankungen der Psyche (z.B. Depressionen) oder des Körpers, wie beispielsweise Erkrankung der Nebenniere, erhöhter Blutdruck, Diabetes oder Schilddrüsenfehlfunktionen. Aus diesem Grund ist es wichtig bei länger andauernden Heißhunger auf Salziges einen Arzt oder Alternativmediziner aufzusuchen.



Vitalstoff-Mangel als Ursache für vermehrten Appetit auf Salziges

Heißhunger auf Salziges UrsacheHäufig zeigt der Drang nach Salzigem ein Ungleichgewicht im Elektrolythaushalt des Körpers an. Dieser Mangel kann durch starkes Schwitzen, lange Essens-Pausen, zu viele ungeeignete Zwischenmahlzeiten, körperliche und geistige Anstrengung und auch durch Schlafmangel entstehen. Psychische Belastungen, wie beispielsweise Stress und Dauer-Schmerzen begünstigen ebenfalls einen Mangel an Elektrolyten. Ein typisches Symptom hierfür ist eine Übersäuerung des Körpers. Ist diese Übersäuerung der Grund für den Hunger auf Salz, ist die Einnahme eines hochwertigen Basenpulvers (z.B. Basen Balance) eine gute Möglichkeit Abhilfe zu schaffen.

Medikamente als Verursacher

Viele Medikamenten bringen unseren Vitalstoffhaushalt durcheinander. Die meisten Arzneimittel sorgen für einen erhöhten Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Co. – Dieser Mehrbedarf kann meist über die konventionelle Ernährungsweise nicht abgedeckt werden. So, dass eine Ergänzung der Ernährung mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Vital Ultra) sinnvoll sein kann.



Nicht zu unterschätzen: Diäten und Fehlernährung

Heißhunger auf Salziges Ernährung

Eine schlecht durchgeführte Diät und ungünstige Ernährungsgewohnheiten machen unserem Körper ebenfalls stark zu schaffen und können zu Heißhunger-Attacken führen. In diesem Fall, lässt sich das Verlangen nach Salzigem sehr gut über eine gesunde und ausgewogene Ernährungs- und Lebensweise in den Griff bekommen. Hierbei ist nicht nur die Auswahl der Nahrungsmittel wichtig (Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse etc.) sondern auch die Wahl der richtigen Getränke. Vermieden werden sollten unbedingt süße, gezuckerte Getränke. Stattdessen eignen sich Mineralwässer sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Alle Mahlzeiten sollte in Ruhe und absolut Stressfrei zugeführt werden. Auch sollten jegliche Formen von Zusatzstoffen vermieden werden. Glutamat beispielsweise ist ein wahrer Mineralstoff-Dieb und hat zudem auch noch einen immensen Suchtfaktor. Ist die Ernährungsweise noch nicht gesund, vollwertig und ausgewogen, sollte diese unbedingt umgestellt werden. Wie das geht, wird sehr gut im praktischen Ratgeber „Ich stell dann mal um“ erklärt.

Fazit

Wer öfter Heißhunger auf Salziges verspürt, sollte als erstes die Ursachen klären. Das Verlangen nach Salzigem ist meist nur das Symptom für etwas was es aufzuspüren gilt. Es können Krankheiten, Mangelerscheinungen, belastende Lebensumstände oder auch ungünstige Ernährungsweisen dahinterstecken.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
Heißhunger auf Salziges! 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten.
Loading...