17. Oktober 2020

Was sind Energielieferanten?

Der Körper benötigt für alle biologischen Prozesse Energie. Ohne Energie ist er nicht in der Lage zu leben.

Energielieferanten fügen wir unserem Körper durch die tägliche Nahrung zu.

Welche Energielieferanten gibt es?

Zu den Energielieferanten gehören:

  • Proteine (Eiweiße)
  • Fette
  • Kohlenhydrate

Zu den Fetten zählen die essenziellen (lebensnotwendigen) Fettsäuren. Die Ballaststoffe (Pflanzenfasern) werden zu den Kohlenhydraten gerechnet.

Wovon ist der Energiebedarf abhängig?

Der Energiebedarf ist von vielen Faktoren abhängig. Zu diesen Faktoren gehören:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Aktivitätsgrad
  • Gesundheitszustand
  • Lebensumstände (zum Beispiel: Schwangerschaft und Stillzeit)
  • Witterungsverhältnisse
Werbung
Werbebanner Desktop BioProphyl

Welche Arten von Energiebedarf gibt es?

Der Energiebedarf wird in drei Kategorien unterteilt:

  • Grundumsatz
  • Ruheenergiebedarf
  • Arbeits-/ Aktivitätsenergiebedarf

Was ist der Grundumsatz?

Der Grundumsatz ist die Menge an Energie, die der Körper bei optimalen Bedingungen für die Aufrechterhaltung aller physiologischer Körperfunktionen benötigt.

Die Messung des Grundumsatzes erfolgt am Morgen nach etwa acht Stunden Schlaf und circa 12 Stunden nach der letzten Mahlzeit.

Hinzu kommt, dass die Umgebung thermoneutral sein muss. Dieser Wert kann faktisch nur unter optimalen Laborbedingungen bestimmt werden.

Was ist der Ruheenergiebedarf?

Der Ruheenergiebedarf bezeichnet die Menge an Energie, die der Körper benötigt, um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Der Wert ist ähnlich zu bewerten, wie der Grundumsatz.

Meist wird das Wort Grundumsatz als Synonym für Ruheenergie verwendet.

Die Messung des Ruheenergiebedarfes unterliegt nicht so strengen Regeln, wie die Messung des Grundumsatzes.

In der Regel liegt der Ruheenergiebedarf circa zehn Prozent über dem Grundumsatz.

Was ist der Arbeits-/Aktivitätsenergiebedarf?

Für jede noch so kleine körperliche oder mentale Anstrengung benötigt der Körper Energie, die über den Ruheenergiebedarf beziehungsweise über den Grundumsatz hinaus geht.

Dieser Bedarf wird als Arbeits-/ Aktivitätsenergiebedarf bezeichnet.

Wie hoch ist der Energiebedarf des Menschen?

Die kompletten Richtwerte für den Energiebedarf des Menschen, aufgeschlüsselt nach Alter, finden Sie auf der Webseite der DGE unter:

Wie wird der Bedarf an Energielieferanten gedeckt?

Ihren täglichen Energiebedarf decken Sie über Nahrungsmittel und kalorienhaltige Getränke.

In unserer Gesellschaft ist eine Unterversorgung mit Energielieferanten selten der Fall. Es kommt häufig eher zu einer Überversorgung beziehungsweise zu einer ungünstigen Wahl der Energielieferanten.

Die Folgen sind beispielsweise Übergewicht und die daraus resultierenden ernährungsbedingten Erkrankungen.

Um diese Negativfolgen zu verhindern und den Körper optimal zu versorgen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährungs- und Lebensweise erforderlich.

Gut geeignete Ernährungsformen sind die:

Werbung
Werbebanner Desktop BioProphyl

Verwandte Themen:

Alkohol, Ballaststoffe, Biotin, Calcium, Chlorid, Energielieferanten, fettlösliche Vitamine, Mengenelemente, MSM-natürlicher Schwefel, Spurenelemente, Ultraspurenelemente, wasserlösliche Vitamine, Vitamin A, Vitamin D