Startseite » Abnehmen mit der HCG-Diät – Gefahr für den Körper
Abnehmen mit der HCG-Diät

Abnehmen mit der HCG-Diät – Gefahr für den Körper

Mit einem Schwangerschaftshormon abnehmen? Die HCG Diät ist zum Teil stark gesundheitsschädigend. Daher ist diese Diät-Form glücklicherweise nicht mehr weit verbreitet. Hier erfahren Sie, was hinter der gefährlichen Diät steckt.

Wie funktioniert die HCG-Diät?

Bei der HCG-Diät handelt es sich um eine extrem kalorienreduzierte Ernährungsform. 1954 wurde sie von Dr. Albert T.W. Simeons erfunden. Bei der Diät wird die Kalorienzufuhr auf ca. 500 kcal pro Tag reduziert. Außerdem wird dem Körper das Schwangerschaftshormon HCG (Humanes Choriongonadotropin) in Form von Spritzen, Tropfen, Pillen oder Globuli verabreicht.

Die HCG Diät geht über sechs Wochen. Sie wird in drei verschiedene Phasen eingeteilt:

  1. Diätphase: Die erste Phase dauert zwei Tage lang an. In diesen Tagen darf alles und so viel gegessen werden, wie man möchte – auch Fett und Zucker. Dadurch soll der Stoffwechsel angekurbelt werden, bevor die Aufnahme an Kalorien drastisch reduziert wird.
  2. Diätphase: Nun beginnt die eigentliche Diät. Drei Wochen lang dürfen nur noch 500 Kalorien pro Tag eingenommen werden. Außerdem wird zusätzlich das Hormon HCG täglich in Form von Tropfen, Pillen oder Globuli verabreicht. In dieser Phase sollen Frauen extrem schnell und viel abnehmen.
  3. Diätphase: In dieser Diätphase kann wieder mehr gegessen werden. Drei Wochen lang wird die Kalorienzufuhr langsam erhöht. Dadurch soll die Gewichtsreduktion dauerhaft anhalten.

Diät: Welche Lebensmittel isst man während der Diät?

Um nicht mehr als 500 Kalorien zu sich zu nehmen, muss auf viel verzichtet werden. Die meisten Lebensmittel sind während der HCG Diät tabu. Vor allem Fett, Kohlenhydrate und Zucker werden in diesen Wochen nicht gegessen. Auch Alkohol ist streng verboten.

Diese Lebensmittel sind erlaubt:

  • mageres Fleisch oder Fisch mit wenig Fett
  • Gemüse
  • geringe Mengen an Obst mit wenig Zucker
Leerer Teller mit traurigem Gesicht. Aufschrift: Erlaubte Lebensmittel in der HCG-Diät

Grundsätzlich dürfen auch andere Lebensmittel wie vegetarische Alternativen und Snacks gegessen werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass pro Tag nicht mehr als 500 Kalorien zu sich genommen werden.

Was sagen die Befürworter der HCG-Diät?

Die Anhänger der HCG-Diät behaupten, dass das Hormon HCG die Fettverbrennung ankurbelt, den Blutzuckerspiegel senkt, den Appetit zügelt und beim Abnehmen hilft. Der Körper würde auf natürliche Art und Weise an Gewicht verlieren und ein Hungergefühl würde ebenfalls ausbleiben. Aus diesem Grund würde auch wirklich jeder problemlos mit den vorgeschriebenen 500 kcal pro Tag auskommen.

Auch wird argumentiert, dass während der HCG Diät eine gesunde Ernährung praktiziert würde. Das bedeutet: Verzicht auf Zucker und Süßigkeiten, mindestens 2 l Flüssigkeit pro Tag und eine fettarme Ernährung. Hinzu käme noch ein moderates Sportprogramm und schon gehen die Kilos in nur wenigen Wochen von den Hüften.

Um einen Jo-Jo-Effekt zu verhindern, würden die Abnehmwilligen nach der Diät langsam wieder mit dem Essen beginnen und so den Körper an die normale Kalorienzufuhr gewöhnen.

Wofür wird das Hormon HCG primär eingesetzt?

Das Hormon wird in der Schwangerschaft natürlich vom Körper gebildet. Es sorgt für die Erhaltung der Schwangerschaft und fördert die Bildung weiterer wichtiger Hormone. Wird HCG außerhalb einer Schwangerschaft und ohne notwendigen Bedarf zu sich genommen, kann das für Körper und Gesundheit üble Folgen haben.

HCG ist in Deutschland nicht als Präparat zur Gewichtsreduktion zugelassen. Ärzte verschreiben das Hormon etwa als Globuli unter anderem um Unfruchtbarkeit zu behandeln und den Eisprung von Frauen zu unterstützen oder auch bei Hoden-Atrophie.

Welche Bezugsquellen gibt es für HCG-Präparate?

HCG wird als Diät-Präparat in erster Linie in Form von Tropfen, Pillen oder auch Globuli (homöopathisches HCG) im Internet angeboten. Alle dort verkauften Produkte unterliegen keiner strengen Kontrolle oder gar Zulassung von offiziellen Behörden.

Sehr häufig sind nicht alle Zutaten aufgelistet, die in diesen Produkten enthalten sind. Unabhängige Laboruntersuchungen haben ergeben, dass in den meisten Fällen gesundheitsschädigende und giftige Stoffe enthalten sind.

Was passiert bei der Einnahme von HCG?

Spannend ist auch die Tatsache, dass das HCG, welches in der oben genannten Form eingenommen wird, in Mund, Magen und Darm neutralisiert wird und gar nicht erst in die Blutbahn gelangt. Die anderen gesundheitsschädigenden und unter Umständen giftigen Bestandteile jedoch schon.

Aber auch das unter die Haut gespritzte Hormon zeigte bei vielerlei Laboruntersuchungen nicht den gewünschten Effekt.

Es ist nicht in der Lage, Fett abzubauen und das Hungergefühl zu unterdrücken.

HCG-Diät

Welche Nebenwirkungen hat HCG?

Die beobachteten Nebenwirkungen sind geschlechtsspezifisch. Bei Frauen kommt es zu

  • Zyklusstörungen
  • Eierstockzysten
  • Thrombosen
  • Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Krämpfe
  • Durchfall

Bei Männern ist die Liste der Nebenwirkungen nicht ganz so lang, aber dennoch genauso beeindruckend im negativen Sinne:

  • Anregung des Wachstums der Brustwarzen
  • Brustschmerzen
  • Thrombosen
  • Verminderte Spermienproduktion
  • Unfruchtbarkeit
  • Außerdem wird vermutet, dass durch die Einnahme von HCG:
  • das Krebsrisiko steigt,
  • vermehrt Gallensteinen gebildet werden,
  • Herzrhythmusstörungen entstehen

Welche Auswirkungen hat die gedrosselte Kalorienzufuhr bei der HCG-Diät?

Die extrem verminderte Kalorienzufuhr auf nur 500 kcal pro Tag birgt große Risiken. Im Durchschnitt benötigen eine Frau täglich zwischen 1.600 und 2.400 kcal und ein Mann zwischen 2.000 und 3.000 kcal.

Wird dem Körper nun über einen längeren Zeitraum plötzlich weniger als 1/3 beziehungsweise 1/4 des Tagesbedarfs zugeführt, kann es auch hier zu massiven gesundheitlichen Schäden kommen. Neben einem Mangel an Vitalstoffen (Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Co.), kann es zu folgenden Erscheinungen kommen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Schwächegefühl bis hin zur Ohnmacht

Eine Unterversorgung mit Vitalstoffen führt langfristig zu massiven Schäden im menschlichen Körper. Auch macht die ständige Unterernährung des Körpers das Arbeiten fast unmöglich. Auch das Treiben von Sport ist in diesem Zustand eine Illusion. Für gewöhnlich wird bei einer strengen Diät (unter ärztlicher Aufsicht) die Kalorienzufuhr auf mindestens 1.000 bis 1.200 kcal beziffert.

Was sagen Fachverbände und Behörden zu der HCG-Diät?

Die vielen Nebenwirkungen, die aus der Kombination von HCG und der geringen Kalorienaufnahme entstehen, hat die amerikanische Behörde FDA dazu veranlasst, ein generelles Verkaufsverbot von HCG an Endkund:innen zu verhängen. Und auch in Deutschland ist der Vertrieb von HCG ohne Zulassung verboten.

Wissenschaftler sind sich darüber einig, dass die erfolgreiche Gewichtsreduktion während der HCG-Diät nicht vom Hormon der Schwangerschaft ausgeht, sondern von der gesundheitlich bedenklich eingestuften geringen Kalorienzufuhr über mehrere Wochen.

1976 wurden bereits die ersten Studien mit mehreren Testpersonen zu der HCG Diät durchgeführt. Die Ergebnisse sind einstimmig: Der Gewichtsverlust der Frauen hatte keinerlei Zusammenhang mit dem Hormon HCG.

Ein Arzt. Aufschrift: Rechtslage und Studien zur HCG Diät

Alternativen: Gesund abnehmen

Es gibt eine große Menge an alternativen Abnehm-Methoden. Hierbei ist es weder nötig, ein Hormon zu sich zu nehmen, noch eine gefährlich niedrige Anzahl an Kalorien.

Eine Ernährungsumstellung mit ausgewogener Ernährung durch gesunde und frische Lebensmittel sowie ausreichend Sport bringt Sie ebenso an Ihr Ziel. Der Effekt hält länger an und Ihr Körper bleibt fit und gesund.

Wenn Sie nach nachhaltig erfolgreichen Diäten suchen, informieren Sie sich über die Mittelmeerdiät, die DASH-Diät oder die ketogene Diät. Außer diesen gibt es eine Reihe von anderen Diäten. Nicht jede Diät passt zu jedem Menschen. Daher lassen Sie sich beraten und finden Sie heraus, welche Diät zu Ihnen passt.

Produkte zum Abnehmen

Wenn Sie gern mit Hilfe von Produkten Annehmen möchten eignen sich beispielsweise Protein-Shakes und Präparate, die den Stoffwechsel anregen.

Almased Original Eiweißpulver zum Abnehmen, 500 Gramm
BioProphyl® Stoffwechsel Plus - Kichererbsenprotein, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Vitamin B-Komplex und mehr | 100% pflanzlich und allergenfrei | Bestandteil der Stoffwechsel-Kur ProSilhouette Fit
Yokebe Classic - Diätshake zum Abnehmen - glutenfrei und vegetarisch - Mahlzeitersatz zur Gewichtsabnahme mit hochwertigen Proteinen - 500 g = 12 Portionen
Almased Original Eiweißpulver zum Abnehmen, 500 Gramm
BioProphyl® Stoffwechsel Plus – Kichererbsenprotein, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Vitamin B-Komplex und mehr | 100% pflanzlich und allergenfrei | Bestandteil der Stoffwechsel-Kur ProSilhouette Fit
Yokebe Classic – Diätshake zum Abnehmen – glutenfrei und vegetarisch – Mahlzeitersatz zur Gewichtsabnahme mit hochwertigen Proteinen – 500 g = 12 Portionen
26,27 EUR
44,95 EUR
15,95 EUR
Almased Original Eiweißpulver zum Abnehmen, 500 Gramm
Almased Original Eiweißpulver zum Abnehmen, 500 Gramm
26,27 EUR
BioProphyl® Stoffwechsel Plus - Kichererbsenprotein, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Vitamin B-Komplex und mehr | 100% pflanzlich und allergenfrei | Bestandteil der Stoffwechsel-Kur ProSilhouette Fit
BioProphyl® Stoffwechsel Plus – Kichererbsenprotein, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Vitamin B-Komplex und mehr | 100% pflanzlich und allergenfrei | Bestandteil der Stoffwechsel-Kur ProSilhouette Fit
44,95 EUR
Yokebe Classic - Diätshake zum Abnehmen - glutenfrei und vegetarisch - Mahlzeitersatz zur Gewichtsabnahme mit hochwertigen Proteinen - 500 g = 12 Portionen
Yokebe Classic – Diätshake zum Abnehmen – glutenfrei und vegetarisch – Mahlzeitersatz zur Gewichtsabnahme mit hochwertigen Proteinen – 500 g = 12 Portionen
15,95 EUR

Fazit zur HCG-Diät

Ich kann jedem Abnehmwilligen nur raten, die Finger von der HCG-Diät zu lassen. Die Risiken und Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen. Weder ist die Einnahme des Schwangerschaftshormones HCG gesund, noch diese extreme Reduzierung der zugeführten Kalorien.

Durch die stark verringerte Zufuhr von Energielieferanten (Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette), kommt es selbstverständlich zu einer Gewichtsreduktion. Doch am Ende der Diät hat man sehr wahrscheinlich seinen Körper vergiftet und ihm unter Umständen massiven Schaden zugeführt. Dank Jo-Jo-Effekt kommen die abgespeckten Kilos ganz schnell wieder drauf.

Es gibt noch immer unerforschte Risiken und Nebenwirkungen, welche im Zusammenhang mit HCG stehen könnten, die in diesem Artikel nicht aufgelistet wurden.

Viel besser als die HCG-Diät ist die schrittweise Umstellung der Ernährung hin zu einer gesunden und schmackhaften Kost, welche man ein Leben lang beibehält. Dazu noch ein bisschen Bewegung und Entspannung und schon ist jeder auf dem richtigen Weg.

Beatrice Schmidt

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API