Startseite » Mit der DASH Diät den Blutdruck senken – so geht es
Die DASH Diät: Durch Ernährung den Blutdruck senken

Mit der DASH Diät den Blutdruck senken – so geht es

Bluthochdruck kommt oft unverhofft und kann verheerende Folgen nach sich ziehen. Wussten Sie, dass es je nach Ursache des Bluthochdrucks möglich ist, ihn mit der richtigen Ernährung in den Griff zu bekommen? In diesem Artikel erfahren Sie alles über die DASH Diät.

Was ist die DASH-Diät?

Bluthochdruck kann viele Ursachen haben. Auch Alter, Geschlecht oder Genetik beeinflussen das Bluthochdruck-Risiko. Daher ist es nicht nur wichtig, den Blutdruck zu senken, sondern auch der Hypertonie vorzubeugen. 

Eine Ernährungsumstellung kann häufig bereits viel bewirken.

Die DASH Diät ist eine Ernährungsweise, mit der Sie einige Arten von Bluthochdruck günstig beeinflussen können. Das Essen gesunder Gerichte und der Verzicht von bestimmten Lebensmitteln sollen den Blutdruck senken.

Was sind die Ziele der DASH-Diät?

DASH steht für „Dietary Approaches to Stop Hypertension“. Auf Deutsch heißt das soviel wie „Ernährungsansätze zur Verhinderung von Bluthochdruck“. Genau das soll die Diät erreichen: Mit der richtigen Ernährung soll der Blutdruck dauerhaft stabilisiert werden.

Die Ernährungsumstellung fördert die Herzgesundheit und beugt Folgekrankheiten des Bluthochdrucks vor.

Abnehmen ist kein primäres Ziel der Diät. Allerdings kann ein Gewichtsverlust mit der gesunden Ernährung einhergehen.

Welche Lebensmittel sind in der DASH-Diät erlaubt?

Diese Lebensmittel gehören zu dem täglichen Speiseplan in der Dash Diät:

  • Gemüse und Obst (5 Portionen)
  • Vollkorn (6-8 Portionen)
  • Nüsse und Samen
  • Hülsenfrüchte
  • fettarme Milchprodukte

Mageres Fleisch darf ab und zu gegessen werden, allerdings nicht täglich.

Welche Lebensmittel sollten vermieden werden?

Diese Lebensmittel fördern den Anstieg des Blutdrucks und sollten deshalb vermieden werden:

  • fettreiche Lebensmittel
  • Salz
  • Fastfood
  • verarbeitete Lebensmittel
  • Süßigkeiten

Neben fettreichem Fleisch sollte auch auf fette Milchprodukte verzichtet werden. Auch Fertigprodukte enthalten häufig viel Fett und verarbeitetes Essen.

Wie wirkt sich die DASH-Diät auf den Blutdruck aus?

Vor allem Fette und Salz wirken sich negativ auf den Blutdruck aus. Wenn Sie diese aus Ihrer Diät streichen, können Sie Ihren erhöhten Bluthochdruck positiv beeinflussen.

Besonders häufig wird ein gesunder Blutdruck mit vegetarischer Ernährung in Verbindung gebracht. Daher ist auch das Weglassen des täglichen Fleischkonsums förderlich für einen gesunden Blutdruck.

Der Verzehr von reichlich Obst und Gemüse sowie Vollkorn, Nüsse und Hülsenfrüchte stehen für verbesserte Herzgesundheit. Auch fettarme Milchprodukte lassen sich gut in Rezepte und die tägliche Ernährung einbinden. Daher sind sie ein idealer Ersatz für fettreiche Varianten.

Blutdruck

Ist die DASH-Diät für alle geeignet?

Die Dash Diät ist nicht nur für Menschen mit Hypertonie tauglich. Auch wenn Sie nicht abnehmen möchten oder an Bluthochdruck leiden, ist die Diät geeignet.

Die Ernährung basiert auf ausgewogener Vollwertkost. Daher ist sie allgemein gesund und ratsam für jeden Menschen.

Gibt es verschiedene Phasen oder Varianten der DASH-Diät?

In der Regel werden bei der Diät gewisse Portionen und Mengen eingehalten. Diese können allerdings auch variieren.

Die DASH Diät kann auf unterschiedliche Arten ausgelebt werden. Je nach Phase oder Schwere des Bluthochdrucks kann Salz oder Fettzufuhr weiter verringert werden.

Die Ernährung kann vollkommen vegetarisch oder auch vegan durchgeführt werden. Auch kann sie an weitere Bedürfnisse und Ziele angepasst oder mit anderen Diäten verbunden werden.

Wie kann man die DASH-Diät in den Alltag integrieren?

Da die Ernährung einen großen Bereich an Lebensmitteln deckt, ist die Integration im Alltag einfach und unkompliziert. Diese Schritte können bei der Ernährungsumstellung helfen:

  • Ersetzen Sie Getreideprodukte durch Vollkornprodukte.
  • Reduzieren Sie Ihren Fleischkonsum und essen Sie mehr mageres Fleisch.
  • Steigen Sie auf fettarme Milchprodukte um.
  • Integrieren Sie mehr Obst und Gemüse in den Alltag.
  • Reduzieren Sie Salz beim Kochen und würzen Sie mit anderen Kräutern.

Wer sich nicht sicher ist, wie die Ernährung am besten funktioniert, kann etliche Rezepte und Ideen finden. Diese sind auf den täglichen Bedarf an Obst und Gemüse sowie den weiteren Lebensmitteln angepasst.

Gibt es köstliche Rezepte für die DASH-Diät?

Sie müssen in der Ernährung zwar auf einiges verzichten, jedoch nicht auf leckere Gerichte.

Mit den Lebensmitteln der DASH Diät können Sie eine große Auswahl an Rezepten genießen. Auch müssen Sie Ihr Lieblingsessen nicht aufgeben. Viele Rezepte lassen sich anpassen. Ersetzen Sie Lebensmittel einfach durch Vollkornvarianten oder fettarme Produkte.

Gibt es wissenschaftliche Studien zur DASH-Diät?

Die DASH Diät wird allgemein von Ärzten anerkannt und empfohlen. Das liegt besonders daran, dass viele Studien dessen Wirksamkeit belegen.

Die NIH (National Library of Health) veröffentlichte eine Studie, die sich mit der Diät beschäftigt. Die Ergebnisse sind eindeutig: Teilnehmer:innen, die die Diät eingehalten haben, weisen einen deutlich niedrigeren Blutdruck als vor der Diät auf.

Diese und weitere Studien beweisen nicht nur die Wirksamkeit der DASH-Diät. Auch wird deutlich, dass die Ernährungsweise allgemein sehr gut empfänglich ist und sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt.

Welche Erfolge und Herausforderungen können bei der Umsetzung auftreten?

Die Vorteile und möglichen Erfolge der DASH-Diät liegen auf der Hand. Der Blutdruck kann gesenkt und somit das Risiko für Folgekrankheiten verringert werden. 

Durch die gesunde und ausgewogene Ernährung fühlen Sie sich allgemein wohler. Auch können Sie durch die Diät abnehmen.

Die größte Herausforderung ist wie bei jeder Diät die Ernährungsumstellung. Es kann schwierig sein, aus Gewohnheiten auszubrechen. Wenn Sie sich einmal an die Ernährung gewöhnt haben und die Vorteile genießen, wird die Diät allerdings zur Routine.

Sollte man vor Beginn der DASH-Diät einen Arzt konsultieren?

Die DASH Diät ist eine der gesündesten und sichersten Diäten. Nahezu jeder Mensch kann von ihr profitieren. Daher müssen Sie in der Regel keinen Arzt konsultieren.

Sollten Sie allerdings Vorerkrankungen haben, kann es Sinn machen, sich vorab beraten zu lassen. Auch wenn die Diät darauf ausgelegt ist, den Blutdruck zu senken, können Sie bei Bluthochdruck vor Beginn der Diät einen Facharzt befragen.

Quellen:

  • https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11208239/
Beatrice Schmidt

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API