Im Focus: Abnehmen mit HCG

Abnehmen mit HCGDie Befürworter der HCG-Diät behaupten, dass die Einnahme des Schwangerschaftshormones HCG die Fettverbrennung ankurbelt, den Blutzuckerspiegel senkt und somit den Appetit zügelt und beim Abnehmen hilft. Der Körper würde auf natürliche Art und Weise an Gewicht verlieren und ein Hungergefühl würde ebenfalls ausbleiben. Aus diesem Grund würde auch wirklich jeder problemlos mit den vorgeschriebenen 500 kcal pro Tag auskommen. Auch wird argumentiert, dass während der Diät eine gesunde Ernährung praktiziert würde. Das bedeutet: Verzicht auf Zucker und Süßigkeiten, mindestens 2 l Flüssigkeit pro Tag und eine fettarme Ernährung. Hinzu käme noch ein moderates Sportprogramm und schon gehen die Kilos von den Hüften. Um einen Jo-Jo-Effekt zu verhindern, würden die Abnehmwilligen nach der Diät langsam wieder mit dem Essen beginnen und so den Körper an die normale Kalorienzufuhr gewöhnen.

Diese Versprechen hören sich vielversprechend an und führen den geneigten Abnehmwilligen in Versuchung es mit dieser Wunderdiät zu probieren. Doch schauen wir uns erst einmal das Abnehmen mit HCG genauer an:

Bei dieser Art der Gewichtsreduktion handelt es sich um eine extreme Diätform. Zum einen wird die Kalorienzufuhr auf 500 kcal pro Tag reduziert und zum anderen wird dem Körper das Schwangerschaftshormon HCG (Humanes Choriongonadotropin) in Form von Spritzen, Tropfen, Pillen oder Globuli verabreicht.

HCG ist in Deutschland nicht als Präparat zur Gewichtsreduktion zugelassen. Ärzte verschreiben es vorwiegend um Unfruchtbarkeit zu behandeln und den Eisprung der Frau zu unterstützen. Daher wird HCG als Diät-Präparat in erster Linie in Form von Tropfen, Pillen oder auch Globuli (homöopathisches HCG) im Internet angeboten. Alle dort verkauften Produkte unterliegen keiner strengen Kontrolle oder gar Zulassung von offiziellen Behörden. Sehr häufig sind nicht alle Zutaten aufgelistet die in diesen Produkten enthalten sind. Unabhängige Laboruntersuchungen haben ergeben, dass in den meisten Fällen gesundheitsschädigende und giftige Stoffe enthalten sind.

Spannend ist auch die Tatsache, dass das HCG welches in Form von Tropfen, Tabletten und Globuli eingenommen werden in Mund, Magen und Darm neutralisiert wird und gar nicht erst in die Blutbahn gelangt (die anderen gesundheitsschädigenden und unter Umständen giftigen Bestandteile jedoch schon). Aber auch das unter die Haut gespritzte HCG zeigte bei vielerlei Laboruntersuchungen nicht die gewünschte Wirkung. Es ist nicht in der Lage Fett abzubauen und das Hungerfühl zu unterdrücken. Die Nebenwirkungen von HCG sind so hoch, dass ich bei der Recherche zu diesem Artikel wirklich schockiert war.

So kam es bei Frauen, welche sich HCG haben spritzen lassen zu folgenden Nebenwirkungen:

  • Zyklusstörungen
  • Eierstockzysten
  • Thrombosen
  • Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Krämpfe
  • Durchfall

Bei Männern ist die Liste der Nebenwirkungen nicht ganz so lang, aber dennoch genauso beeindruckend:

  • Anregung des Wachstums der Brustwarzen
  • Brustschmerzen
  • Thrombosen
  • Verminderte Spermienproduktion
  • Unfruchtbarkeit

Außerdem wird vermutet, dass durch die Einnahme von HCG

  • das Krebsrisiko steigt,
  • vermehrt Gallensteinen gebildet werden,
  • Herzrhytmusstörungen entstehen

Doch damit noch nicht genug. Auch die extrem verminderte Kalorienzufuhr auf nur 500 kcal pro Tag birgt große Risiken. Im Durchschnitt benötigen eine Frau täglich zwischen 1.600 und 2.400 kcal und ein Mann zwischen 2.000 und 3.000 kcal. Wird dem Körper nun über einen längeren Zeitraum plötzlich weniger als 1/3 beziehungsweise 1/4 des Tagesbedarf zugeführt, kann es auch hier zu massiven gesundheitlichen Schäden kommen. Neben einem Mangel an Vitalsoffen (Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Co.), kann es zu folgenden Erscheinungen kommen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Schwächegefühl bis hin zur Ohnmacht

Eine Unterversorgung mit Vitalstoffen führt langfristig zu massiven Schäden im menschlichen Körper. Auch macht die ständige Unterernährung des Körpers das Arbeiten fast unmöglich und auch das treiben von Sport ist in diesem Zustand eine Illusion. Für gewöhnlich wird bei einer strengen Diät (unter ärztlicher Aufsicht) die Kalorienzufuhr auf mindestens 1.000 bis 1.200 kcal beziffert.

Die vielen Nebenwirkungen die aus der Kombination von HCG und der geringen Kalorienaufnahme entstehen, hat die amerikanische Behörde FDA dazu veranlasst, ein generelles Verkaufsverbot von HCG an Endkunden zu verhängen und auch in Deutschland ist der Vertrieb von HCG ohne Zulassung verboten.

Mein Fazit:

Ich kann jedem Abnehmwilligen nur raten, die Finger von der HCG-Diät zu lassen. Die Risiken und Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen. Weder ist die Einnahme des Schwangerschaftshormones gesund, noch diese extreme Reduzierung der zugeführten Kalorien. Durch die starke verringerte Zufuhr von Nährstoffen, kommt es selbstverständlich zu einer Gewichtsreduktion, doch am Ende der Diät hat man sehr wahrscheinlich seinen Körper vergiftet und ihm unter Umständen massiven Schaden zugeführt und dank Jo-Jo-Effekt kommen die abgespeckten Kilos ganz schnell wieder rauf. Es gibt noch immer unerforschte Risiken und Nebenwirkungen, welche im Zusammenhang mit HCG stehen könnten, die ich in diesem Artikel nicht aufgelistet habe. Das Hormon ist dann vielleicht gut, wenn eine Frau ein Kind haben möchte und dies eine der wenige Möglichkeiten ist einen Eisprung auszulösen, aber meiner Meinung nach ganz sicher nicht um Gewicht zu reduzieren.

Viel besser ist die schrittweise Umstellung der Ernährung hin zu einer gesunden und schmackhaften Kost, welche man ein Leben lang beibehält, dazu noch ein bisschen Bewegung und Entspannung und schon ist jeder auf dem richtigen Weg.

Ich weiß, dass es schwer ist beim Thema Gewichtsreduktion die Geduld und Ruhe aufzubringen es langsam anzugehen. Häufig liegen schon ein paar Fehlversuche hinter einem und man fühlt sich deshalb schlecht. Doch habe ich in meiner Praxis die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoller und gesünder ist das Körpergewicht langsam durch eine Umstellung der Lebensgewohnheiten zu reduzieren, als mit einer in meinen Augen solch gefährlichen Diät-Form.

Noch mehr Diätanalysen, findet Ihr in der „Im-Focus-Rubrik“ hier im Blog.

Home

Beatrice
Folge mir

Beatrice

Beatrice Schmidt ist zertifizierte Ernährungsberaterin mit Herzblut. Sie schreibt Fachartikel, Ratgeber und Kochbücher für die vegane und glutenfreie Küche.

Auf vielen Veggie-Messen kann man ihr beim Kochen auf den Showbühnen zu schauen und mit etwas Glück sogar mit machen.

Hier geht es zu ihren Büchern.

Dieser Artikel enthält u.U. Affiliat-Links. Für mehr Informationen einfach auf diesen Text klicken.
Beatrice
Folge mir

11 Kommentare

  • Eva-Maria

    Habs probiert – bin überzeugt! 🙂

    * 150 I.E/Tag – 50 Tage lang
    * 13 kg weg
    * 14 % Körperfett verloren (von 38 auf 24%)
    * 1,5 kg Muskeln zugenommen

    Ich übe körperliche Arbeit aus und war 4-5 mal pro Woche im Studio.

    Jede wirkungsvolle Diät basiert auf einem Kohlehydrat-Defizit!

  • Felina

    Hallo,

    zumal möchte ich mich vorstellen. Ich bin eine sportliche Frau, die regelmäßig Sport macht, aber wiederum auch gerne isst. Kämpfen muss ich mit meinem Gewicht, da ich vom Kopf her ein Problem damit habe mich beim Essen zu zügeln.

    Gerade mache ich meine zweite HCG Runde. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass wenn man Diät wie vorgeschrieben macht, also MIT HOCHWERTIGEN MINERALSTOFFEN (sämtliche Stoffe + Omega Fettsäuren), keinerlei Unterversorgung Auftritt. Dafür sollte man halt keine Produkte aus dem Drogeriemarkt nehmen..

    Des Weiteren empfehle ich HCG in Globuli Form zu nehmen, da dabei nur die Information an den Körper übertragen wird – demnach ist es nicht gefährlich.

    Woran man sieht, dass man nicht nur abnimmt weil man 500kcal isst, ist definitiv, dass man nur da abnimmt, wo man auch Fettpolster hat. Die Haut bleibt straff. Das würde beim Runterhungern nicht der Fall sein. Außerdem MUSS man viel und regelmäßig Eiweiß zu sich nehmen, da sonst Muskel- und Gewebsmasse anstatt Fettmasse abgebaut wird.

    Außerdem Thema Sport: es wird ausdrücklich davor gewarnt, viel Sport zu machen. Es wird dazu geraten, MODERAT Sport zu treiben. Also in einem schnellen Schritt spazieren, Yoga, etc. – auf keinen Fall auspowern!!

    Diese ganzen Informationen bekommt man aber auch, wenn man sich richtig darüber informiert.

    • Eisbärin

      Hallo Felina,

      wenn denn diese Diät so erfolgreich sein soll, warum machst Du dann schon die 2.
      Diät ?

      Die Vorstellung, daß homöopathische Mittel vor allem in höheren Potenzen keinerlei Nebenwirkungen haben könnten, ist falsch. Alles was eine Wirkung hat, kann ggf.auch eine Nebenwirkung haben. Das ist ein Naturgesetz. Eine Gewichtsreduktion kann langfristig nur erzielt werden, wenn die individuellen Rahmenbedingungen die zu einem tatsächlichen Übergewicht geführt haben,entsprechend geändert werden. Wobei auch die genetische Konstitution zu berücksichtigen ist. Ich spreche hier nur von echtem Übergewicht,nicht von eingebildeten 1,5 g Übergewicht.

  • Pingback: Im Focus: Abnehmen mit Life Plus und hHCG | Gesund essen leicht gemacht

  • Nach dem dieser Artikel auch an anderer Stelle für viele Diskussionen gesorgt hat, möchte ich gern noch eine kleine Ergänzung hinzufügen. Ich halte diese Form der Diät auch dann als gesundheitsgefährdend, wenn mit dem sogenannten homöopatischen HCG gearbeitet wird. Hierbei mögen die Nebenwirkungen des nichthömoöpatischen HCG vielleicht wegfallen, dennoch erachte ich eine Kalorienzufuhr von 500 (in einigen Fällen von 700) kcal als ungesund.

  • Nicole L.

    Genau das was ich vermutet hatte, kann ja nicht gesund sein künstlich sich Schwangerschaftshormone zu zuführen. Kenne einige Leute die mir das empfohlen hatten, weil es „schnellen“ Erfolg verspricht.
    Bin da eher für dauerhaften durch gesunde Ernährung und Bewegung 🙂
    Vielen Dank für den ausführlichen Artikel!

  • Klaudia

    Vielen Dank für diesen sehr informativen Artikel. Ich hoffe, dass sich die Leue das zu Herzen nehmen und mit diesem Schwachsinn aufhören.

    • Das hoffe ich auch. Es gibt leider viel zu viele Diäten dieser Art, die viel Schaden anrichten können und noch nicht einmal ansatzweise das Halten was sie Versprechen.

      • Klaudia

        Leider haben die Leute nur die Dollarzeichen in den Augen und spielen mit der Gesundheit der Menschen! Meiner Meinung ist das Körperverletzung so eine sinnlose, gesundheitsgefährdende Kur anzubieten

        • Auch in diesem Punkt kann ich Dir nur zustimmen. Doch liegt es auch an uns Verbrauchern sich vor der Einnahme von was auch immer zu informieren und dann mit eingeschaltetem Verstand Entscheidungen zu treffen. Wenn dies alle tun würden, gäbe es solche Diätformen gar nicht. Vielleicht gäbe es dann überhaupt gar keine Diäten, weil sich dann alle von Hause aus gesund und ausgewogen ernähren würden und dadurch erst gar nicht in die Verlegenheit kämen abnehmen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.