Keimster – Ein cooles Müsli

Vor einigen Wochen bin ich auf eine tolles Produkt aufmerksam geworden. Müsli aus gekeimten Getreide von keimster.de

Es hat mich so überzeugt, dass ich kurzerhand Kontakt mit dem beiden Geschäftsführern aufgenommen habe und mehr wissen wollt.

Erzählt mir doch bitte einleitend was Ihr über keimster. de kurz und bündig los werden wollt.

Kunden wollen heute bezahlbare Produkte mit hoher Qualität. Die unbewusste Lenkung und Ausnutzung des Endverbrauchers durch Marketingtricks wird es bei uns nicht geben. Wir nennen es Ökonomie der Fairness.

Gekeimtes Basis-Müsli in bester Bio-Qualität, das lecker schmeckt und preislich erschwinglich ist.

Ihr redet im Zusammenhang mit Keimster von einer Food Revolution. Warum?

In unserer heutigen Überflussgesellschaft sind hohe Kosten entstanden, um die Kunden mit neuen Produkten und Dienstleistungen zu erreichen. Die großen Profiteure sind Facebook und Google, die den Zugang zum Kunden versteigern. Unternehmen müssen immer mehr Geld ausgeben, um Brands und Marketing-Kampagnen aufzubauen. Der große Verlierer ist der Kunde, dessen Produkte durch die Marketing- und Vertriebskosten immer teuer werden. Diese machen bei Biolebensmitteln in einigen Fällen über 60 Prozent des Preises aus. Wer sich heute als Single hochwertig ernähren will und im Bioladen einkauft, hat Kosten zwischen 200 € und 400 € im Monat. Gleichzeitig hat die Industrialisierung dazu geführt, dass die Inhaltsstoffe und Nährwerte drastisch gesunken sind. Wir möchten, dass sich alle Menschen in Deutschland ein günstiges, aber gesundes Frühstück leisten können.

Warum setzt Ihr auf gekeimtes Müsli?

Seit Jahrtausenden ist bekannt, dass Saaten, Getreide und Co. verträglicher für den Körper sind, wenn sie gekeimt werden. Leider spart sich besonders die Industrie in Deutschland diesen Vorgang, weshalb fast sämtliche Grundnahrungsmittel wie Haferflocken, Nudeln und Brot ungekeimt in unsere Einkaufstasche wandern. Gekeimte Saaten haben eine hohe Nährstoffdichte und können vom Körper bestmöglich aufgenommen werden. Ungekeimte Produkte hingegen entziehen dem Körper sogar Nährstoffe und können nur schwer verdaut werden.

Was ist Euer Konzept?

Wir sparen uns hohe Marketingkosten, Lieferketten und teures Verpackungsdesign und verschicken ausschließlich in 2,5-Kilogramm-Großverpackungen über das Internet.

Was ist Euch wichtig?

Wir wollen völlige Transparenz. Unsere Kalkulation ist für unsere Kunden einsehbar. Wir verdienen an jedem verkauften Müsli 15 Prozent. Wenn wir durch eine Optimierung der Produktion und Abnahme von größeren Mengen Vorteile erzielen, werden wir diese an unsere Kunden weitergeben. Diese Win-Win-Situation ist uns sehr wichtig. Viele Kunden verbinden niedrige Preise mit schlechter Qualität oder Knebelverträgen. Mit der Offenlegung unserer Kalkulation möchten wir transparent machen, dass dies bei uns nicht der Fall ist. Der Unterschied zu anderen Produkten ist die Radikalität der Kostenvermeidung durch klassisches Marketing und Lieferketten sowie der Verzicht auf hohe Gewinnspannen. Dies gilt auch für unseren Hersteller und Verpacker.

Wir haben uns bewusst dazu entschieden, keine Versandkosten auszuweisen, um unseren Kunden den Einkauf so einfach wie möglich zu machen. Bisher kauft laut der Nielsen-Studie 2015, in der die Auswirkung der Digitalisierung auf das Einkaufsverhalten beleuchtet wird, nur jeder sechste seine Lebensmittel online ein. Vorstellen können sich dies jedoch 34 Prozent. Bei den unter 34-jährigen gibt es einen signifikant höheren Anteil an Menschen, die bereits online einkaufen oder zumindest eine größere Bereitschaft dafür haben. Diesen Trend wollen wir nutzen.

Warum möchtet Ihr Pionierarbeit leisten?

In England, Skandinavien und den USA sind gekeimte Lebensmittel wesentlich präsenter als bei uns in Deutschland. In den Whole Food Stores, hochwertigen Bioläden, gibt es bereits ganze Abteilungen mit gekeimten Lebensmitteln. Verbraucher sind dort auch bereit, für gekeimte Produkte höhere Preise zu zahlen. Obwohl die Vorteile des Keimens seit Jahrhunderten bekannt sind, gibt es in Deutschland kaum gekeimte Produkte. Allerdings ist unser gekeimtes Bio-Müsli nicht wesentlich teurer als Bio-Müslis anderer Hersteller. Wir haben uns dazu entschieden, einen Blog rund um das Thema Keimen einzurichten, um das Thema „Keimen“ wieder in die Köpfe der Menschen zu rufen. Hier leisten wir Pionierarbeit.

Was habt Ihr bisher geschafft?

Es hat drei Monate gedauert, bis wir unser gekeimtes Bio-Müsli entwickelt hatten. Am 25.01.2017 sind wir mit keimster.de online gegangen. Unser Marketing ist, ein unschlagbar günstiges Produkt in einer hohen Qualität anzubieten. Das hat sich schnell rum gesprochen, sodass wir in den ersten vier Wochen bereits über 1.000 Bestellungen hatten. Bisheriger Kostenpunkt für für Marketing: Null Euro.

Wohin möchtet Ihr?

Wir haben Großes vor und wollen die Ernährung in Deutschland, Österreich und der Schweiz grundlegend reformieren. Wir möchten mit den heutigen Technologien und Möglichkeiten zurück zu gesünderer Ernährung und weg von Kosten, die Produkte unnötig teuer machen. Unterstützt uns bei der Food Revolution!

Wer seid Ihr?

Geschäftsführer ist Michael Gebhardt. Über den Onlineshop keimster.de können Kunden, wir nennen Sie Freunde, gekeimtes Bio-Müsli in hoher Qualität in einer 2,5-Kilopackung zum Bruchteil des normalen Ladenpreises beziehen. Das Team besteht aus Michael Gebhardt, Personal Trainer, Niko Rittenau, Ernährungsberater. Wir finanzieren uns ausschließlich aus dem Cashflow.

Michael Gebhardt

Michael Gebhardt ist 1988 geboren, leidenschaftlicher Unternehmer und Sportler. An der BSA-Akademie, die zur Deutschen Hochschule für Prävention & Gesundheitsmanagement und somit zu den führenden Bildungsanbietern in Prävention, Gesundheit und Fitness gehört, erhielt Michael eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung zu den Themen Ernährung, Prävention und die Gesundheit. Nach mehr als acht Jahren in der nebenberuflichen Selbstständigkeit und zwei Jahren als hauptberuflicher Unternehmer übernimmt er bei Keimster die operative Leitung der Prozesse und Produkte sowie das Webdesign.


Niko Rittenau

Der gebürtige Österreicher Niko Rittenau ist Touristikkaufmann und Bachelor der Ernährungsberatung und lebt seit 2013 in Berlin. Er ist als Redner für nachhaltige und gesunde Ernährung auf Messen und Kongressen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz und vermittelt in seinen Ernährungsseminaren jedes Jahr hunderten Menschen das Wissen, um mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu erlangen. Mehr über Niko Rittenaus Arbeit kann man in seiner regelmäßigen Kolumne im Welt Vegan Magazin oder Online auf erfahren.

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr für die vielen Informationen bedanken und drück Michael und Niko ganz fest die Daumen, dass Sie mit Keimster den Markt revolutionieren werden. Ein tolles Produkt zu absolut transparenten Preisen 🙂

Home

Beatrice
Folge mir

Beatrice

Beatrice Schmidt ist zertifizierte Ernährungsberaterin mit Herzblut. Sie schreibt Fachartikel, Ratgeber und Kochbücher für die vegane und glutenfreie Küche.

Auf vielen Veggie-Messen kann man ihr beim Kochen auf den Showbühnen zu schauen und mit etwas Glück sogar mit machen.

Hier geht es zu ihren Büchern.

Dieser Artikel enthält u.U. Affiliat-Links. Für mehr Informationen einfach auf diesen Text klicken.
Beatrice
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.