7. Dezember 2020

Abnehmen mit CBD-Öl – so kann der Wirkstoff der Hanfpflanze eine Diät unterstützen

Seit Jahren wird der Wirkstoff CBD als wahres Wundermittel gefeiert. Besonders betont werden dabei seine schmerzlindernde sowie entzündungshemmende Wirkung. Auch dass CBD bei seelischen Beschwerden, Schlafstörungen oder Burnout-Symptomatik hilft, hört man immer wieder. Weniger bekannt ist ein netter Nebeneffekt des Naturprodukts: CBD kann auch beim Abnehmen helfen – gesund und legal.

Während THC, ein weiterer Wirkstoff der Hanfpflanze, berauschend wirkt und dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt, ist CBD-Öl frei verkäuflich und zählt offiziell zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Dies ermöglicht jedem eine Therapie mit CBD, die nachhaltig zur spürbaren Steigerung des persönlichen Wohlbefindens beitragen kann.

Abnehmen mit CBD-Öl und Hanfsamen
CBD-Öl aus der Hanfpflanze | Bildquelle: Kimzy Nanney on Unsplash

Hilft CBD-Öl beim Abnehmen?

Obwohl CBD (Cannabidiol) eine appetithemmende Wirkung nachgesagt wird, sind CBD-Öl und Co keine Diät-Produkte. Dennoch kann das Öl auf verschiedene Arten dazu beitragen, dass Sie Gewicht verlieren.

Möchten Sie CBD-Öl zum Abnehmen verwenden, ist es erforderlich, ebenfalls Ihre Ernährung umzustellen und viel Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren – ohne diese Voraussetzungen hilft selbst ein „Wundermittel“ nichts.

Doch wie genau kann die CBD-Einnahme den Gewichtsverlust vorantreiben?

Zunächst sei erwähnt, dass zwischen Hanföl und CBD-Öl unterschieden werden muss – Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und ist völlig frei von den Wirkstoffen der Hanfpflanze. Mischt der Hersteller dem Hanföl nun CBD bei, wird es zum CBD-Hanföl. Beides hat seine Vorteile.

Hanföl für die Küche

Hanföl findet vor allem in der Küche Anwendung, beispielsweise in Suppen oder in Salatdressings. Zum Braten kann man es nicht gut verwenden, da es leicht überhitzt und anbrennt. Doch in kalten Gerichten oder dort, wo es zum Abschmecken untergerührt wird, sorgt es für ein fabelhaftes Geschmackserlebnis.

Im Hanföl sind viele gute Inhaltsstoffe enthalten:

  • zahlreiche Vitamine
  • Eisen
  • gesunde langkettige Aminosäuren
  • Spurenelemente
  • gesunde Omega-Fettsäuren.

Diese sorgen dafür, dass Ihr Körper einen Großteil seines Bedarfs auf natürliche Weise decken kann.

Je besser dieser Grundbedarf gedeckt ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Ihr Körper sich mit Heißhungerattacken zu Wort meldet. So können Sie einer gesunden Ernährung leichter treu bleiben und die Pfunde purzeln schneller.

Hanfsamen

Die Samen (Nussfrüchte) der Hanfpflanze werden als wahres Superfood gefeiert. Sie enthalten ebenso viele tolle Inhaltsstoffe wie ein hochwertiges, natürliches Hanföl, bringen aber einen weiteren großen Vorteil mit sich:

Wer Hanfsamen ungeschält verzehrt, darf sich über viele Ballaststoffe freuen. So kurbelt der Genuss energiereicher Samen den Energiestoffwechsel und somit auch die Fettverbrennung an.

Unser Tipp: Wer mit CBD abnehmen möchte, kann übrigens auch CBD-Hanfsamen verzehren. CBD-Samen enthalten neben vielen gesunden Nährstoffen auch den besonderen Wirkstoff des Hanfs. Die Samen mit CBD können über Online-Shops wie https://www.zamnesia.com/de/ erworben werden.   

Ein aktiver Körper ist gesünder

Wer häufig unter Schmerzen leidet und deshalb an manchen Tagen nicht einmal einen Fuß vor die Türe setzen kann, hat im Kampf gegen diese Beschwerden oft mit CBD Erfolg. Dabei lindert das natürliche Schmerzmittel einerseits die Symptome und aktiviert andererseits die Selbstheilungskräfte des Körpers. Gleichzeitig sorgt CBD für die Ausschüttung des Kuschelhormons Oxytocin und hemmt die Ausschüttung von Adrenalin – das entspannt und hilft dem Geist, leichter mit den körperlichen Leiden zurechtzukommen.

Ein CBD-Öl mit hohem CBD-Anteil kann nachhaltig dafür sorgen, dass chronische oder periodisch auftretende Schmerzen, beispielsweise Migräne oder Menstruationsbeschwerden, geringer werden. So bleiben Sie aktiv, denn die schwarzen Tage werden seltener.

Werbung
Werbebanner Desktop Deutschlank

Gesunder Geist, gesunder Körper

CBD tut auch der Seele gut und wenn Sie sich rundum wohlfühlen, bringen Sie auch Ihren Körper leichter in Schuss. Die CBD-Einnahme kann bei leichten Depressionen, bei Schlafstörungen, Angststörungen oder Versagensangst dabei helfen, den Druck von den Betroffenen zu nehmen. Seelischer Stress setzt unserem Körper mehr zu als man denken mag: Er schränkt ihn ein, lässt den inneren Schweinehund wachsen, sorgt für das bekannte Frust-Essen und versetzt den Körper in eine Art Krisenbewältigungsmodus, in dem er automatisch beginnt, Pölsterchen anzulegen.

Fazit

CBD ist ein ganzheitliches Mittel, das in vielen Bereichen gute Wirkungen erzielt. Eine Kombination all dieser Vorteile kann den Gewichtsverlust beträchtlich unterstützen – immer in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil.

Redaktionsteam