Startseite » Glyx Diät: Gesunde Ernährung oder Hype Diät?
Ernährung und Blutzucker: Glyx Diät

Glyx Diät: Gesunde Ernährung oder Hype Diät?

Ein stabiler Blutzuckerspiegel, Gewichtsmanagement und eine Verbesserung der Energie – all das verspricht die Glyx Diät. Wie sinnvoll die Diät nach glykämischen Index ist und wie sie funktioniert, erfahren Sie hier. Zusätzlich: Eine Liste der erlaubten Lebensmittel nach dem Glyx Index.

Was ist die Glyx Diät?

Anders als bei vielen anderen Diäten steht bei der Glyx Diät die Gewichtsabnahme nicht im Vordergrund. Hier dreht sich alles um die Regulierung des Blutzuckerspiegels.

1999 wurde die Glyx Diät von der Oecotrophologin Marion Grillparzer erfunden. Ziel der Diät ist es, den glykämischen Index (GI) möglichst niedrig zu halten. Dadurch sollen Sie Ihren Blutzuckerspiegel ausgleichen und gleichzeitig abnehmen können.

Die Ernährungsweise basiert auf einer reduzierten Kohlenhydratzufuhr. Grundprinzip der Glyx Diät ist daher die Einteilung von Kohlenhydraten in drei Gruppen. Die Lebensmittel mit besonders hohem glykämischen Index sollen gemieden werden.

Was ist der glykämische Index?

Der glykämische Index ist eine Skala, die angibt, wie schnell kohlenhydrathaltige Lebensmittel den Blutzuckerspiegel erhöhen. Die Skala reicht vom Wert 0 bis zum Wert 100, wobei ein höherer Wert einen schnelleren Anstieg des Blutzuckerspiegels anzeigt.

Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index werden langsamer in Glukose umgewandelt und führen zu einer langsameren, kontrollierten Freisetzung von Zucker ins Blut. Lebensmittel mit einem hohen GI werden schnell in Glukose umgewandelt und können zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels führen.

Ein niedriger GI wird oft mit Vorteilen wie länger anhaltender Energie, besserer Blutzuckerregulation und einem Gefühl der Sättigung in Verbindung gebracht

So funktioniert die Diät

Werden Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index gemieden, wird auch der Blutzuckerspiegel reguliert. Ein stabiler Blutzuckerspiegel ist allgemein gesundheitsfördernd und hilft beim Abnehmen.

Die Mahlzeiten werden also so angepasst, dass Kohlenhydrate zum größten Teil eingespart werden. Fette und Proteine werden dagegen vermehrt zu sich genommen. Zur Orientierung werden Lebensmittel in „gute“ und „schlechte“ Kohlenhydrate eingeteilt.

Ablauf der Glyx Diät

Alleine Kohlenhydrate in Mahlzeiten zu reduzieren reicht nicht aus. Die Glyx Diät folgt einem strengen Plan, um eine erfolgreiche Diät zu garantieren.

  1. Suppentage: Zu Beginn der Diät werden zwei bis drei Tage lang nur Suppen gegessen. Das soll vor allem beim Abnehmen helfen.
  2. Fatburner Woche: Diese Woche folgt einem speziell zusammengestellten Ernährungsplan.
  3. Ernährungsumstellung: Nach den ersten Tagen ist die Ernährung nun etwas lockerer und individueller. Es gilt lediglich weiterhin, Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index zu meiden.
Ablauf der Glyx Diät: 1. Suppentage, 2. Fatburner Woche, 3. Ernährungsumstellung

Welche Lebensmittel sind erlaubt?

Um die Auswahl der Produkte und Mahlzeiten besser planen zu können, werden Kohlenhydrate in drei Gruppen eingeteilt: Grün, Gelb und Rot.

Grüne Lebensmittel dürfen gegessen werden. Gelbe Kohlenhydrate sollten nur bedingt und eingeschränkt verzehrt werden. Von roten Kohlenhydraten sollten die Finger gelassen werden.

Getreideprodukte

GrünGelbRot
Vollkornprodukte
Glyx-Brot
Pumpernickel
Brauner Reis oder Wildreis
Haferflocken
Hirse
Quinoa
Hartweizenprodukte
Mischbrot
Basmati und Langkorn Reis
Buchweizen
Porridge
Kartoffeln
Brezeln
Knäckebrot
Roggen
Weißbrot
Rundkorn Reis
Hirse
Bratkartoffeln und Pommes Frittes
Kartoffelpüree

Obst

GrünGelbRot
Äpfel und Birnen
Beeren
Kirschen
Orangen
Pfirsiche
Pflaumen
Ananas
Bananen
Kiwi
Honigmelone
Mango
Trauben
reife Bananen
getrocknete Datteln
Wassermelone

Gemüse

GrünGelbRot
Auberginen
Avocados
Bohnen
Brokkoli
Salate
Gurken
rohe Karotten
Kohl
Linsen
Paprika
Pilze
Soja
Spinat
Tomaten
Zucchini
Zwiebeln
Mais
gekochte Karotten
Rote Beete
Süßkartoffeln
Kürbis
gekochte Saubohnen

Tierische Produkte

GrünGelb
Fettarme Milch
Joghurt
Käse
Vollmilch
Eier
Fleisch
Fruchtjoghurt
Kondensmilch

Sonstiges

GrünGelbRot
Bitterschokolade
Tee
Nüsse
Essiggurken
ungesüßte Fruchtsäfte
Ketchup
Honig
Eiscreme
Kekse
Gebäck
Fertiggerichte
Zuckerhaltige Getränke
Schokolade
Kartoffelchips

Abnehmen mit der Glyx Diät: Geht das?

Das Ziel der Glyx Diät ist die Regulierung und Stabilisierung des Blutzuckerspiegels. Die Reduzierung von Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Index kann allerdings auch beim Abnehmen helfen.

Lebensmittel mit einem niedrigen GI Wert, Proteine und gesunde Fette halten in der Regel länger satt. Dadurch kommt seltener Hunger auf und es ist möglich, Kalorien einzusparen.

Abnehmen mit der Glyx Diät

Hierbei ist es wichtig, beim Verzehr von Lebensmitteln auch auf die Kalorienbilanz zu achten. Die Ernährung nach Glyx alleine reicht nicht aus. Zur Gewichtsabnahme müssen die Lebensmittel genauer betrachtet und die Menge der Kalorien reduziert werden.

Grundsätzlich eignet sich die Glykämische Index Ernährung also nur bedingt zur Gewichtsregulierung. Allerdings ist hier wie bei anderen Diäten auch Bewegung entscheidend, um die Kilos effizient und dauerhaft zu verlieren.

Das sagen Studien zur Glyx Diät

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) fasst zusammen, dass der Status der glykämischen Index Diät nicht eindeutig ist. Für Menschen mit Diabetes Typ 2 oder ähnlichen Erkrankungen soll die Diät laut Studien förderlich sein. Bei diesen Personengruppen konnte ein verbesserter Stoffwechsel und ein stabilerer Blutzuckerspiegel beobachtet werden.

Die Wirkung bei vollkommen gesunden Menschen ist hingegen noch umstritten. Allerdings lässt sich allgemein einiges Positives aus der Ernährung ziehen. Ein Großteil der erlaubten Lebensmittel ist gesundheitsfördernd und ausgewogen.

Einige Wissenschaftler betonen jedoch auch, dass glykämischer Index und Kohlenhydrate mit Vorsicht betrachtet werden sollten. Der glykämische Index sagt nämlich nichts über die glylämische Last (GL) aus. Diese beschreibt, welche Menge an Kohlenhydraten beim Verzehr entscheidend ist.

Ein hoher glykämischer Index ist alleine nicht aussagekräftig genug, da die Grammzahl hierbei nicht beachtet wird. Wie bei den meisten Lebensmitteln kommt es hierbei auch auf die Menge an.

Vorteile der Glyx Diät

Diese Diät folgt grundsätzlich dem Prinzip der Vollwerternährung, welche mit vielen positiven Auswirkungen auf den Körper in Verbindung gebracht wird. Ballaststoffreiche und natürliche Nahrung und gesunde Fette sind ebenso allgemein gesundheitsfördernd. Eine Ernährung nach der Glyx Diät kann daher viele Vorteile haben. Dazu gehören:

  • Blutzuckerregulation: Ein Hauptvorteil der Glyx-Diät besteht darin, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Durch den Verzehr von Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index können Blutzuckerspitzen und -abfälle minimiert werden. Dies ist besonders relevant für Menschen mit Diabetes.
  • Gewichtsmanagement: Die Glyx-Diät kann dabei helfen, das Gewicht zu kontrollieren und den Gewichtsverlust zu fördern. Lebensmittel mit niedrigem GI neigen dazu, länger sättigend zu sein, was zu einer verringerten Kalorienaufnahme und einem stabileren Energiehaushalt führen kann.
  • Langanhaltende Energie: Da Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index den Blutzuckerspiegel stabil halten, kann dies zu einer konstanten Energieversorgung führen. Die Glyx-Diät wird oft mit einem nachhaltigen Energieniveau und einer Verringerung von Müdigkeit und Energielosigkeit in Verbindung gebracht.
  • Verbesserte Insulinempfindlichkeit: Durch die Vermeidung von Lebensmitteln mit hohem GI kann die Glyx-Diät die Insulinempfindlichkeit verbessern. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit Insulinresistenz oder Prädiabetes.
  • Herzgesundheit: Die glykämische Last einer Mahlzeit, die sich aus der Kombination von GI und der Menge der verzehrten Kohlenhydrate ergibt, kann auch positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System haben. Eine Ernährung mit niedriger glykämischer Last kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.
  • Diabetesprävention: Die Glyx Ernährung kann auch sinnvoll für Menschen sein, die nicht an Diabetes erkrankt sind. Aufgrund der Blutzuckerregulierung und der Verbesserung der Insulinempfindlichkeit kann die Glyx-Diät dazu beitragen, das Risiko der Entstehung von Typ-2-Diabetes zu reduzieren.

.

Nachteile und Risiken der Glyx Diät

Obwohl die Glyx-Diät potenzielle Vorteile bietet, gibt es auch einige mögliche Nachteile, die berücksichtigt werden sollten:

  • Komplexität: Das Verständnis des glykämischen Index und die Auswahl von Lebensmitteln entsprechend diesem Konzept erfordern oft ein gewisses Vorwissen. Manche Menschen könnten die Glyx-Diät als komplex empfinden und Schwierigkeiten haben, sie in den Alltag zu integrieren.
  • Begrenzte Lebensmittelauswahl: Die Beschränkung der Lebensmittel könnte, wie bei allen Diäten, zu einer begrenzten Vielfalt in der Ernährung führen. Dies könnte zu Schwierigkeiten führen, die Ernährung ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten.
  • Fehlender Fokus auf Gesamternährung: Die Glyx-Diät legt hauptsächlich Wert auf den glykämischen Index und weniger auf andere ernährungsphysiologische Aspekte wie die glykämische Last oder den Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Eine ausgewogene Ernährung sollte alle diese Komponenten berücksichtigen.
  • Ungesunde Lebensmittel mit niedrigem GI: Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Lebensmittel, mit niedrigem glykämischen Index, auch automatisch gesund sind. Einige Produkte mit niedrigem GI könnten immer noch reich an gesättigten Fettsäuren, Zucker oder Kalorien sein.
  • Individuelle Reaktionen: Die Reaktionen auf Lebensmittel können von Person zu Person unterschiedlich sein. Einige Menschen können auf bestimmte Lebensmittel mit niedrigem GI empfindlicher reagieren als andere.

Es ist ratsam, vor Beginn einer Ernährungsumstellung oder Diät mit einem Ernährungsberater oder Arzt zu sprechen, um sicherzustellen, dass sie den individuellen Bedürfnissen und Zielen entspricht. Zudem ist es wichtig, dass eine Diät langfristig nachhaltig ist und gut in den persönlichen Lebensstil integriert werden kann.

Für wen ist die Glyx Diät geeignet?

Durch ihre vielen Vorteile kann die Glyx Diät für viele Menschen positive Auswirkungen haben. Besonders Menschen mit Diabetes oder einer Insulinresistenz profitieren von Mahlzeiten mit einem niedrigen GI. Auch hilft die Diät, diesen und weiteren Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Krankheiten vorzubeugen.

Gesunde Fette und vollwertige Ernährung, die Teil der Diät sind, sind aber auch förderlich für Menschen ohne Vorerkrankungen oder dem Wunsch, diese vorzubeugen. Sie kann bei richtiger Durchführung beim gesunden Abnehmen helfen oder auch für eine verbesserte Energieversorgung sorgen.

Fazit

Bei der Glyx Diät steht der glykämische Index von Kohlenhydraten im Vordergrund. Der vermehrte Verzehr von Lebensmitteln mit einem niedrigen GI kann besonders für Menschen mit einem hohen Blutzuckerspiegel förderlich sein.

Bei dieser Ernährung ist jedoch zu beachten, dass weitaus mehr als nur der glykämische Index wichtig ist, um sich ausgewogen zu ernähren. Mit Anpassungen und der richtigen Durchführung kann die Glyx Diät jedoch positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben – besonders für die Energie und den Blutzuckerspiegel.

Fazit zur Glyx Diät

Quellen

  • https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/diaeten-und-fasten/heilfasten/weitere-diaeten/glyx-diaet/#c2327
Beatrice Schmidt

Letzte Aktualisierung am 2.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API