5. August 2020

Rezept für Schokomuffins

Rezept für leckere Schokomuffins
Schokomuffins

Diese Schokomuffins werden aus Dinkelvollkornmehl gebacken und kommen ohne Haushaltszucker, Milch, Butter und Eier aus.

Durch die Zusammenstellung der Zutaten, sind die Muffins vollwertig, gesund und vegan.

Zutaten für 12 Muffins:

  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 200 g Reissirup
  • 1 Pk. Backpulver
  • 7 EL Maiskeimöl
  • 350 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät zu einem cremigen Teig vermengen.
  3. Den Teig in Muffinformen* gießen und auf mittlerer Schiene für 25-30 Minuten backen.
  4. Die Muffins in der Form etwa 10 Minuten abkühlen lassen, vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf ein Kuchenblech zum weiteren Abkühlen legen.
Werbung
Werbebanner - Desktop - Amazon

Rezeptanmerkungen:

Essen ist für mich Genuss und gerade mit Kindern im Haus ist es wichtig, dass es auch mal was Süßes gibt.

Wenn das Angebot dann auch noch gesund und vollwertig ist, so ist die Welt in Ordnung.

Mit diesen leckeren Schokomuffins hat man nicht nur was zum Naschen, sondern auch noch ein paar wertvolle Nährstoffe.

Wissenswertes:

Dinkel ist ein europäische Urgetreide. Es ist verträglicher als Weizen und enthält mehr lebensnotwendige Eiweiße und Vitalstoffe als sein gezüchteter Nachfolger.

Die Vitamine B1, B2, B6 und E2 sind ebenso enthalten wie Calcium, Magnesium, Kalium und diverse sekundäre Pflanzenstoffe.

All diese Bestandteile sind jedoch nur in der Vollkornvariante des Getreides enthalten, da diese sich zum größten Teil in der Randschicht des Korns befinden.

Hier sind auch die wertvollen Ballaststoffe zu finden, welche unsere Darmbakterien für ihre tägliche Arbeit benötigen und außerdem dabei helfen den Darm sauber zu halten.

Der Getreidekern enthält zudem essentielle Fettsäuren und ist auch nur im Vollkorngetreide enthalten.

Kakao macht glücklich. Das liegt unter andern an dem hohen Vitalstoffgehalt. Neben den Vitaminen B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und Folsäure, sind große Mengen an Kalium Magnesium, Phosphor und auch Calcium und Schwefel enthalten. Ganz nebenbei liefert Kakao ach noch Mangan, Kupfer und Fluor.

Reissirup hat nur einen geringen Eigengeschmack und besteht aus langkettigen Zuckermolekülen. Das bedeutet, der Körper muss arbeiten, um sie zu spalten. Reissirup geht also nicht direkt ins Blut über.

Er kann wie Honig verwendet werden und ist ideal bei Diabetes oder Fructoseintoleranz.

Maisöl ist hitzebeständig bis 180°C und daher gut zum Frittieren und Braten geeignet. Es findet aber auch Verwendung in der kalten Küche, zum Beispiel für Salatsoße.

Buchtipp:

Viele leckere und gesunde Backrezepte finden Sie in dem Buch Süss und Gesund – Backen ohne Zucker, Laktose, Eier und Weizen.

Mit den Rezepten in diesem Backbuch, backen Sie sich ganz entspannt durch die Jahreszeiten und greifen auf Zutaten zurück, die regional und saisonal zur Verfügung stehen.

Das Backbuch ist somit für alle geeignet, die sich bewußt und gesund ernähren, aber nicht auf Süßes verzichten wollen.


*Affiliate-Link