Gesund Essen | Was ist Nickel?

Was ist Nickel?

Nickel ist ein natürliches Metall und ein wichtiges Spurenelement für den menschlichen Körper. Häufig wird es als Legierung für Modeschmuck, in Kosmetika oder in anderen Alltagsprodukten verwendet, kommt aber auch in unserer Nahrung vor.

Welche Aufgaben hat Nickel im Körper?

Hauptsächlich ist Nickel in Lungen und Nieren im Erbgut sowie in Zellkernen nachweisbar. Es ist ein wichtiger Bestandteil einiger Enzyme und übernimmt wichtige Funktionen sowohl im Hormonstoffwechsel als auch bei Blutgerinnung.

Darüber hinaus wird vermutet, dass Nickel einen wesentlichen Einfluss auf den Kohlenhydrat- und Eisenstoffwechsel im Körper hat.

Welche nickelhaltige Nahrungsmittel git es?

Nickel ist in unterschiedlichen Mengen in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten.

Pflanzliche Nahrungsmittel haben häufig einen höheren Nickelgehalt als tierische. Geringfügige Mengen befinden sich in Trinkwasser und der Atemluft.

Nickelhaltige Lebensmittel sind insbesondere folgende:

  • Pekannüsse (1,5 mg/100 g)
  • Kakao (1,2 mg/100 g)
  • Backpulver (1,3 mg/100 g)
  • Sojabohnen (0,7 mg/100 g)
  • Gelatine (0,5 mg/100 g)
  • Backhefe (0,5 mg/100 g)
  • Linsen (0,3 mg/100 g)
  • Wirsing (0,2 mg/100 g)
Werbebanner Desktop BioProphyl

Wie hoch ist der ägliche Nickelbedarf?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. hat bisher keinen Referenzwert für den täglichen Nickelbedarf festgelegt. Allerdings wird der Bedarf auf 2,5-3-0 mg geschätzt.

Das IOM Food and Nutrition Board gibt für Erwachsene einen Referenzwert von 0,017 mg pro Körpergewicht und Tag an.

Ein 70 kg wiegender Mensch sollte demnach 1,19 mg Nickel pro Tag zu sich nehmen. Somit wäre mit 100g Kakao der tägliche Bedarf dieses Menschen bereits gedeckt.

Die Aufnahme von Nickel kann durch Kaffee, Tee, Milch oder Vitamin-C-haltige Lebensmittel behindert werden.

Eisenmangel, Schwangerschaft und die Produktion von Muttermilch hingegen fördern die Aufnahme.

Nickelmangel – Entstehung, Symptome und Folgen

In Tierversuchen konnte nachgewiesen werden, dass Nickelmangel zu Blutbildungs- und Eisenverwertungsstörungen führen kann.

Bislang wurde Nickel allerdings nicht als lebensnotwendiges Spurenelement für den menschlichen Körper eingestuft. Daher liegen aktuell keine gesicherten Erkenntnisse über Nickelmangel bei Menschen und seine Symptome vor.

Es wird vermutet, dass ein Mangel an Nickel die Eisenverwertung im Körper und die Aktivitäten zahlreicher Enzyme negativ beeinträchtig.

Nickel-Überdosierung – Entstehung, Symptome und Folgen

Kontakt mit Nickel kann eine allergische Reaktion in Form von Hautveränderungen wie Hautausschlag oder Juckreiz auslösen.

Übersteigen die Nickelwerte im Blut und Urin bestimmte Normwerte, kann es zu einer Nickel-Überdosierung kommen. Folgende Symptome können bei einer Nickel-Vergiftung auftreten:

  • Allergische Hautreaktionen
  • Beklemmungsgefühl
  • Dyspnoe (Atemnot)
  • Kopfschmerzen
  • Lungenödem (Wasseransammlung in der Lunge)
  • Interstitielle Pneumonie (Form einer Lungenentzündung)
  • Reizhusten
  • Schwindel
  • Übelkeit/Erbrechen

Bei langjähriger Überdosierung kann es zu Lungenkrebs führen.


Quellen:


Alkohol, Ballaststoffe, Biotin, Calcium, Chlorid, Chrom, Eisen, Energielieferanten, Fett, Fettstoffwechsel, fettlösliche Vitamine, Fluorid, Folat, Grundumsatz, Hemizellulose, Jod, Magnesium, Mengenelemente, Molybdän, MSM-natürlicher Schwefel, Natrium, Nährstoffe, Niacin, Nickel, Oligofructose, Oligosaccharide, Pektin, Phosphor, Proteine, Raffinose, Rubidium, Selen, Silicium, Spurenelemente, Stachyosen, Stärke, Strontium, Triglyceride, Ultraspurenelemente, Vanadium, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B12 (Cobalamine), Vitalstoffe, Vitalstoffmangel, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Wasser, wasserlösliche Vitamine, Zellulose, Zink


Latest posts by Beatrice (see all)