Im Focus: Slimsticks

Einleitung

Im November 2014 habe ich meinen Artikel zum Thema Slimsticks verfasst. Hierbei handelt es sich um ein Produkt zur Gewichtsreduktion, welches seinen Weg aus England nach Deutschland gefunden hat. Damals schrieb mich quasi sofort der Vertreiber (siehe Kommentar vom 21.11.2014) des Produktes aus Deutschland an und sicherte mir zu, dass die Zusammensetzung des Produktes hinsichtlich der Inhaltsstoffe verbessert und, dass es zukünftig auch noch einen Blog mit Tipps für eine gesunde und ausgewogene Ernährung geben würde. Da sich nun tatsächlich einiges getan hat, habe ich die Möglichkeit genutzt den Artikel zu überarbeiten. Wer sich für den älteren Artikel interessiert und ihn mit dem neuen Bericht vergleichen möchte, findet die ältere Version hier als PDF: Im Focus Slimsticks 07.11.2014

Wie vom deutschen Vertreiber (PayPlus GmbH aus 52146 Würseler) angekündigt haben sich die Inhaltsstoffe der Slimsticks tatsächlich verändert. Waren bisher die Zutaten: (1-6)-alpha-glucomannan, Orangenaroma und Cyclohexysulfaminsäure auf der Zutatenliste zu finden, so sind es jetzt ein paar mehr geworden. Des Weiteren bin ich bei meinen Recherchen im Internet beispielsweise auf folgende Aussage gestoßen: „…, dass Slimsticks seit 2016 eine neue Rezeptur anbietet, mit der die Slimsticks zu 100% aus natürlichen Zutaten besteht…“ (Zititat: Slimsticks-Apotheke).

Analyse

Grund genug, dass ich mich noch einmal mit den Inhaltsstoffen auseinandersetze. Wie bei allen meinen „Im Focus“ – Artikel arbeite ich auch hier wieder mit meinem altbewährten Farbsystem, damit die Inhaltsstoffe auf den ersten Blick leichter erkennbar sind: Als erstes sind die Inhaltsstoffe des Produktes aufgelistet und farblich markiert. Grün steht für 100% natürlich, rot für synthetisch oder chemisch hergestellt, blau für tierische Bestandteile, Lila für Zutaten die sowohl künstlich als auch natürlich sein können und gelb für alle Arten von Zucker. Zu allen Inhaltsstoffen gebe ich gleich ein paar Kommentare und zitiere Passagen aus der Broschüre „Was bedeuten die E-Nummern“ von der Verbraucherzentrale Hamburg e.V. (67. Aktualisierte Auflagen, Januar 2015).

Im Anschluss an die Auflistung der Wirkstoffe gebe ich ein paar ausführlicherer Informationen zu den Inhaltsstoffen der Slimsticks. Am Ende des Artikels erfolgt mein persönliches Fazit.

Wirkstoffe:

 

  • (1-6)-alpha-glucomannan (E 425)
    • Konjak-Pflanze oder Teufelszunge, in der EU zugelassen unter der Nummer E 425.
    • Die Verbraucherzentrale schreibt in Ihrem Heft „Was bedeuten die E-Nummern“ folgendes: „… Kann nicht vom Körper aufgenommen werden, vergrößert den Darminhalt. Behindert die Aufnahme wichtiger Nährstoffe …“ Des Weiteren stellt die Verbraucherzentrale fest, dass von einem Verzehr abzuraten
    • Die EFSA hat folgende Aussage zu dem Wirkstoff als gerechtfertigt beurteilt: „Verminderung des Körpergewichtes, wenn mindestens 3g täglich in 3 Portionen von jeweils mindestens 1g mit jeweils 1-2 Glas Wasser jeweils vor einer Mahlzeit durch eine übergewichtige Person eingenommen wird.“
  • Acerola Extrakt 25%
    • Die Acerola-Kirsche ist eine sehr gute natürliche Vitamin-C-Quelle.
    • Acerola-Extrakt wird zu 100% aus natürlichen Zutaten gewonnen.
  • (5R)-5-[(1S)-1,2-Dihydroxyethyl]-3,4-dihydroxy-5-hydrofuran-2-on (E 300)
    • Hinter dieser Formel verbirgt sich eine weitere Vitamin C-Quelle. Es ist zugelassen unter der Nummer E 300.
    • E 300 ist ein künstlich hergestelltes Vitamin C, welches laut Verbraucherzentrale häufig gentechnisch und unter Umständen mit Hilfe von Nanotechnologie hergestellt wird. Aufgrund fehlender Langzeitstudien ist keine abschließende Bewertung möglich ist.
    • Des Weiteren schreibt die Verbraucherzentrale in Ihrem Heft „Was bedeuten die E-Nummern“ folgendes: „…Es besteht der Verdacht, das sich Oxalsäure bildet. Bei ständiger Überdosierung …, kann Oxalsäure zu Nieren- und Blasensteinbildung führen.
  • Wasser Melonen (Frucht) Extrakt 10:1
    • Wasser Melonen (Frucht) Extrakt wird zu 100% aus natürlichen Zutaten gewonnen.
  • Stevia Extrakt 97% (E 960)
    • Es ist in der EU als Stevioglycosid unter der Nummer E 960 zugelassen. Obwohl es ein pflanzlicher Grundstoff ist, wird dieser laut Verbraucherzentrale häufig chemisch stark bearbeitet.
    • Die Verbraucherzentrale schreibt in Ihrem Heft „Was bedeuten die E-Nummern“ folgendes: „Der Verzehr kann in bestimmten Fällen zu Problemen führen … Es handelt sich aufgrund des starken Bearbeitungsgrades nicht mehr um einen natürlichen Stoff …“
  • Acai-Beeren Extrakt (Frucht) Extrakt 20:1
    • Acai-Beeren Extrakt (Frucht) Extrakt wird zu 100% aus natürlichen Zutaten gewonnen.
  • Schwarze Johannisbeere (Flocken)
    • Die Flocken der schwarzen Johannisbeere werden zu 100% aus natürlichen Zutaten gewonnen.
Detailliertere Informationen zu den Inhaltsstoffen

(1-6) alpha-glucomannan ist in der Tat ein sehr wertvoller Ballaststoff, der im Magen/Darm-Trakt aufquillt und auf diese Weise für ein gutes Sättigungsgefühl sorgt. Mit seiner bis zu fünfzigfachen Quellfähigkeit füllt es den Verdauungstrakt innerhalb kürzester Zeit aus und sorg dafür, dass das Sättigungsgefühl sehr lange anhält. Eine ähnliche Wirkung erzielen im Übrigen auch andere Ballaststoffe. Wer beispielsweise 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten 2-3 Teelöffel Kleie (aus Hafer oder Dinkel), Flohsamschalen und/oder geschrotetes Leinsamen mit reichlich Wasser zu sich nimmt, kann eine annähernd gleiche Wirkung erzielen. Zusätzlich ist der Verzehr von Vollkorngetreideprodukten statt Weißmehlprodukten ähnlich effektiv. Da auch das volle Korn reichlich gesunde Ballaststoffe enthält wird man schneller satt und führt dem Körper weniger Kalorien zu als bei Produkten aus weißem voll ausgemahlenem Mehl. Da Konjak die Aufnahme von Vitalstoffen stark hemmt, empfiehlt der Hersteller Medikamente und Vitalstoffe mit einer zeitlichen Verzögerung von etwa 4 Stunden einzunehmen. Dieser Aussage kann ich ausdrücklich zustimmen. Ballaststoffe reinigen den Darm und sind Nahrung für die Darmbakterien. Wer also Medikament zusammen mit einer so hochdosierten ballaststoffreicher Nahrung aufnimmt, geht das Risiko ein, dass nicht alle Wirkstoffe des Medikamentes in den Blutkreislauf gelangen. Diese Eigenschaft macht man sich im Übrigen bei einer natürlichen Darmreinigung zu nutze. Denn auch hier werden viele Ballaststoffe eingenommen, um die Darmzotten von Verstopfungen zu befreien und toxische Giftstoffe über den Stuhl abzutransportieren.

Auf der Seite „Slimsticks-Apotheke“ steht geschrieben, dass die Verbraucherzentrale Nordrein-Westfahlen, nicht vom Verzehr von Glucomannan abraten würde. Jedoch kann ich persönlich diese Aussage aus dem Text nicht herauslesen. Meiner Meinung nach handelt es sich bei dem dort aufgeführten Artikel lediglich um eine Definition von Glucomannan und dessen Wirkungsweise. Auch weitere Recherchen konnten mich nicht davon überzeugen meine bereits 2014 getroffene Aussage zu revidieren. Daher bleibe ich bei dem oben aufgeführten Zitat aus der Broschüre „Was bedeuten die E-Nummern“.

Hinzu kommt, dass es sich anhand der Zusammensetzung des Produktes nicht erkennen lässt, wieviel Gramm (1-6)-alpha-glucomannan pro Stick enthalten sind. Obwohl der Gesetzgeber Konjak als unbedenklich einstuft, warnen Verbraucherschützer davor das Extrakt der Teufelszunge in hohen Dosen zu verzehren. Auch der Hersteller von Slimsticks weist darauf hin, dass es im Falle einer Überdosierung zu Magen-Darm-Problemen, wie Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen kommen kann.

Die Acerola-Kirsche ist einer der besten Vitamin C – Lieferanten. Dieses Vitamin ist an über 15.000 Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Wird es in ausreichenden Mengen über die Nahrung zugeführt, funktioniert unser Stoffwechselsystem richtig gut. Ist die Vitamin-C-Dosierung zu hoch, wird der Überschuss über den Urin ausgeschieden.

(5R)-5-[(1S)-1,2-Dihydroxyethyl]-3,4-dihydroxy-5-hydrofuran-2-on ist, wie oben beschrieben ein künstlich hergestelltes Vitamin C. Verständlicher wären an dieser Stelle die Bezeichnungen künstlich hergestellte Ascorbinsäure oder künstlich hergestelltes Vitamin C oder einfach E 300.

Die Wassermelone ist dafür bekannt, dass sie eine positive Auswirkung auf zu hohen Blutdruck hat. Auch unterstützt sie generell in der ganzen Form bei der Gewichtsreduktion. Da sie als ganze Frucht nahezu 97% Wasser enthält, wirkt sie sehr sättigend bei gleichzeitig geringer Kalorienzufuhr. Dieser Effekt bleibt jedoch, durch den nicht mehr vorhandenen Wasseranteil, bei dem hier verwendeten Extrakt aus.

Stevia in Form von getrockneten Blättern oder unbearbeiteten pulverisierten Blättern ist hervorragend zum süßen von Tee und dergleichen geeignet. Die verarbeiteten Formen sind leider so stark bearbeitet und mit anderen Stoffen vermengt und gestreckt, dass dieses tolle Naturprodukt nicht mehr die Vorteile hat, die es haben sollte.

Die Acai Beeren sind in unseren Breitengraden häufig als gefriergetrocknetes Pulver erhältlich. Das Pulver hat einen hohen Ballaststoffanteil, enthält wichtige lebensnotwendige Fette sowie erwähnenswerte Mengen an Vitamin A und C, Calcium und Eisen, sowie Aspartat und Glutamat.

Die Schwarze Johannisbeere ist unter anderen ein guter Lieferant von Vitamin C und Zitronensäure. Des Weiteren enthält es Pektin. Pektin ist ein Ballaststoff, der auch in anderen Obstsorten, wie beispielsweise dem Apfel zu finden ist. Außerdem wird dieser Stoff als Geliermittel eingesetzt.

Mein persönliches Fazit:

Obwohl der Hersteller die Inhaltsstoffe von Slimsticks stark überarbeitet hat, bleibt mein Fazit das gleiche, wie auch schon bei der letzten Analyse. Es sind noch immer künstlich hergestellte Stoffe, die nichts in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu suchen haben, im Produkt enthalten. Auch haben sich seitens der Verbraucherzentralen noch keine neueren Erkenntnisse ergeben, die dazu führen, dass von einem hohen Verzehr von (1-6)-alpha-glucomannan (E 425) abzuraten ist. In meinen Augen gibt es gesündere Möglichkeiten der Gewichtsreduktion und Gewichtskontrolle und ich komme zu dem Ergebnis, dass eine langfristige Ernährungsumstellung, in Kombination mit Bewegung und Entspannung der bessere und nachhaltigere Weg des Abnehmens darstellt.

Hinzu kommt, dass ich nach Abschluss meiner Recherchen einen bitteren Beigeschmack beibehalte. Dieser kommt durch folgende Punkte:

  • Die oben zitierte Aussage, das Slimsticks aus 100% natürlichen Zutaten besteht, ist nach meinem Kenntnis- und Wissensstand sowie meinem persönlichen Verständnis von natürlich, schlichtweg falsch, da die verwendete Ascorbinsäure, die sich hinter der Formel (5R)-5-[(1S)-1,2-Dihydroxyethyl]-3,4-dihydroxy-5-hydrofuran-2-on verbirg, künstlich hergestellt wird und auch das Stevia-Extrakt in diesem Verarbeitungsgrad nicht mehr als natürlich bezeichnet werden kann.
  • Ich persönlich finde es bedenklich, dass sich keine genauen Angaben über die Gesamtwirkstoffmenge in Gramm, speziell vom Hauptwirkstoff Konjak-Pflanze, finden lassen.
  • Für mich sehr spannend ist auch die Verlinkung der Seite „Slimsticks-Apotheke“ auf der die Behauptung aufgestellt wird, dass Slimsticks 100% natürlich sei, zur eigentlichen Slimsticks-Homepage über die auch die Produktbestellungen durchgeführt werden können. Beide Seiten haben in ihrem Impressum unterschiedliche Verantwortliche aufgelistet. Erstere haben einen Verantwortlichen aus Deutschland (Düsseldorf) und Griechenland, Zweitere haben einen aus Deutschland (Würselen) und den Niederlanden. Wobei es hier noch nicht einmal ein richtiges Impressum gibt, sondern lediglich die Weiterleitung auf die Kontaktseite der Homepage.
  • Des Weiteren wird auf der Verpackung des Produktes lediglich darauf hingewiesen, dass Slimsticks in Deutschland hergestellt wird. Jedoch gibt es keine genaue Angabe zur Produktionsstätte. Wobei dies seitens des Gesetzgebers auch nicht verpflichtend ist.
  • Der reguläre Preis von € 34,90 für 15 Tage beziehungsweise € 64,90 für 30 Tage ist meiner Meinung nach recht kostspielig. Für dieses Geld bekomme ich im Supermarkt oder beim Bauern jede Menge frisches, regionales und saisonales Obst und Gemüse und anderer ballaststoffreiche Nahrungsmittel, wie Kleie, Leinsamen, Flohsamschalen und dergleichen. Alles Nahrungsmittel, die den Körper bei der natürlichen Gewichtsreduktion unterstützen und ihn zudem mit wichtigen Vitalstoffen versorgen.

Ich habe offen gestanden gehofft, dass sich das Produkt in eine positivere Richtung entwickeln würde, leider ist dies auch in der überarbeiteten Zusammensetzung nicht gelungen. Daher gibt es auch dieses Mal keine positive Empfehlung meinerseits.

Eure:

Beatrice Schmidt, Ernährungsexpertin, Bloggerin und Fachbuchautorin von:

Vegan und Glutenfrei

Vegan und Glutenfrei 2

Abnehmen ohne Achterbahn

Ich stell dann mal um

Vegane Rezepte für jeden Geschmack

Home

Hinweise: Alle Kommentare bis einschließlich 01.09.2015 beziehen sich auf den archivierten Artikel aus November 2014. Dieser ist in der Einleitung als PDF verlinkt.

9 Kommentare

  • Sina Wagner

    Es ist so einfach, sich was einzuwerfen, weil die Werbung es uns so vorgibt. Mal ganz ehrlich, bei einer guten Ernährungsumstellung auf unsere bekannte gesunde Nahrung wie, Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Salat und Nüsse, ist doch alles bestens. Aber dabei sollten wir die Finger von Getreide, also Nudeln und Brot/Brötchen lassen. Ich habe z. B. bereits 10 Kilo innerhalb von 3 Monaten abgenommen und fühle mich bestens. Habe immer die wichtigsten Nährstoffe, kann mich richtig satt essen. Mache mir über Kalorien schon lange keine Gedanken mehr. Habe keinen Heißhunger mehr, weil ich meinen Blutzuckerspiegel immer niedrig halte. Obwohl ich keinen Sport betreibe, ist es möglich auf diese Weise abzunehmen. Ein Körper der keine Nährstoffe erhält, wird bald rebellisch werden. Wenn ich sehe, was meine Kolleginnen alles unternehmen, um paar Kilos zu verlieren, stehe ich dem lächelnd gegenüber. Ich habe mittags einen großen vollen Teller und die anderen haben eine kleine Schale Salat mit. Wer sich mal mit den E-Nummern beschäftigt, wird schnell erkennen, dass Slim-Sticks nicht bekömmlich für unseren Körper ist.

  • Das zweite Quartal 2015 ist nun schon lange angelaufen. Wir bewegen uns nun schon fast im dritten Quartal. Dennoch habe ich von der Firma Slimsticks nichts mehr gehört 🙁

    Das Unternehmen hatte sich in einer Mail (die ich hier in den Kommentaren veröffentlicht habe) zu meinem Artikel geäußert und gesagt, dass sie sowohl in der Deklaration als auch an der Zusammensetzung bis zum ersten Quartall 2015 etwas ändern werden und mich dann über die Änderungen informieren werden. Wirklich schade, dass eine solche Zusage nicht eingehalten wird. Dieses Verhalten bestätigt mich in meiner Annahme, dass es sich bei dem Slimsticks lediglich um ein Produkt handelt mit dem sich das Unternehmen die Lizenz zum „Gelddrucken“ erworben hat und meine Einschätzung zur Produktqualität und -wirksamkeit richtig scheint.

  • Kapirti

    Hallo zusammen,

    ihr wisst alle doch nicht wie es Menschen geht, die einfach Ihren Hunger in den Griff bekommen, SLIMSTICK ist kein Wundermittel aber es unterstützt die Übergewichtigen Menschen bei der Abnahme.
    Ich bin positiv Überrascht von diesem Mittel und kann damit meinem Heisshunger und übermäßigen Hunger kontrollieren und darüber bin ich auch froh.
    Hört auf so dummes Zeug zu schreiben.

    • Hallo Kapirti,

      ich und auch viele LeserInnen dieses Blogs wissen sehr wohl, wie es übergewichtigen Menschen geht. Auch weiß ich, wie Unternehmen und Hersteller solcher Präparate Geld mit übergewichtigen Menschen verdienen. Die Analyse eines Produktes als „dummes Zeug“ zu beschreiben läßt leider sehr tief blicken 🙁 Wenn Du Dir den Artikel genau durchgelesen hast, wirst Du feststellen, das niemand abstreitet, dass eine Gewichtsreduktion mit Slimsticks funktionieren könnte, jedoch halte ich die Zusammensetzung des Produktes für Suboptimal, da sich synthetische Zusatzstoffe darin befinden. Diese Zusatzstoffe sind einfach nicht gut für den Körper. Als Ernährungsexpertin habe ich hiervon sehr viel Ahnung, sonst würde ich keine Artikel zu diesen Themen schreiben. Sollte der Hersteller diese Zusammensetzung tatsächlich überarbeiten, könnte sich der Bericht durchaus in eine andere Richtung entwickeln. Doch solange die Produktzusammensetzung so ist, wie sie ist, nehme ich gerne in Kauf, dass es Menschen gibt, die von meiner Berichterstattung nicht gerade begeistert sind. Herzliche Grüße Beatrice Schmidt

  • Matthias

    „Nirgendwo wird die absurde Behauptung aufgestellt, die Einnahme der SLIM STICKS mache bewusste Ernährung und Bewegung überflüssig. “

    Ach, nein, natürlich nicht. „Ohne Sport abnehmen“ ist natürlich nicht der exakte Wortlaut, der auf Ihrer Internetseite genannt wird und genau das impliziert…

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für diesen ergänzenden Hinweis zu der eMail des Herstellers der Slimsticks in Bezug auf das Thema Bewegung/Sport.

      Bisher habe ich keine weiteren Informationen vom Hersteller erhalten. Ich bin gespannt, wie es dort weiter geht und ob es tatsächlich zu denen in der EMail angesprochenen Veränderungen am Produkt bzw. dessen Inhaltsstoffen und Deklaration kommt.

  • Vor zwei Tagen habe ich eine EMail der Firma Slimsticks erhalten und möchte diese nun hier wieder geben. Wenn das Unternehmen tatsächlich die Änderungen umsetzt, die es in der eMail beschreibt wäre das in meinen Augen sensationell und würde mich persönlich sehr freuen. Ich bin nun im Austausch mit dem Unternehmen und werde den Artikel ändern, wenn es zu den beschriebenen Änderungen kommt. Ich bin wirklich sehr gespannt!

    Zunächst möchten wir uns für die Berücksichtigung in Form des umfangreichen und vorurteilsfreien Artikels Im Focus: Slimsticks bedanken – wir sind über jedes konstruktive Feedback von Kunden als auch von Experten dankbar. Im Folgenden möchten wir auf einzelne Punkte eingehen. Da Transparenz und Offenheit wichtige Attribute unserer Firmenphilosophie sind, können sie diese Nachricht selbstverständlich auch als öffentlich einsehbaren Kommentar unter dem Artikel posten.

    „Zu allen Inhaltsstoffen gebe ich gleich ein paar Kommentare beziehungsweise zitiere Passagen aus der Broschüre „Was bedeuten die E-Nummern“ von der Verbraucherzentrale Hamburg e.V.. Im Anschluss an die Auflistung der Wirkstoffe gebe ich mein persönliches Statement zu dem Produkt.“

    „Ein solcher Hinweis weist auf ein wahrnehmbares Orangenaroma hin. Dabei können sowohl natürliche Aromastoffe als auch naturidentische Aromastoffe, künstliche Aromastoffe oder Aromaextrakte verwendet werden.“

    Wir versichern mit bestem Gewissen die Nutzung hochwertiger Inhaltsstoffe ohne jegliche Bedenklichkeit! Allerdings beherzigen wir diesen Denkanstoß und werden bei nächster Gelegenheit unsere Packungsbeilage um eine genauere Angabe zum verwendeten Orangenaroma erweitern.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass es einige Zeit in Anspruch nehmen kann, bis die nächste Auflage der Packungsbeilage in Druck gehen kann.

    Cyclohexysulfaminsäure (1,2-Benzisothiazol-2(2H)-on-1,1-dioxid; 1,6-Dichlor-1,6-didesoxy-a-D-froctofuranosyl-4-chlo-4desoxy-ß-D-gal actopyranosid)

    Wir möchten darauf hinweisen, dass der von uns verwendete Süßstoff einen wesentlich besseren Ruf genießt als vergleichbare Inhaltsstoffe wie das berüchtigte Aspartam, welches derzeit in diversen Lebensmitteln enthaltenen ist. Cyclohexysulfaminsäure ist in äußerst geringer und garantiert unbedenklicher Menge enthalten. Da es sich aber in der Tat um die einzige Zutat handelt, die synthetischen Ursprungs ist, sind wir selbstverständlich an einer Optimierung unserer Zusammensetzung bester natürlicher Zutaten interessiert.

    Wie anhand der Packungsbeilage unserer SLIM STICKS und der Auflistung in ihrem Blog-Text nachvollziehbar wird, halten wir eine naturverbundene und minimalistische Zusammensetzung für angemessen und der Gesundheit unserer Kunden zuträglich. Wir treten gerne mit Experten in Kontakt um entsprechende Hinweise entgegen zu nehmen, die eine Alternative bieten zur Cyclohexysulfaminsäure – fundierte Ratschläge werden ernst genommen und nach entsprechend bestätigendem Prüfungsergebnis durchaus auch berücksichtigt.

    Auch mit unseren Pharma-Großlieferanten besteht bereits eine anhaltende Korrespondenz, den einzigen synthetischen Inhaltsstoff durch eine rein pflanzliche Entsprechung zu ersetzen. Angedacht ist u.a. die Verwendung von Stevia, welches seinerseits allerdings ebenfalls nicht unumstritten ist. Wir sind zuversichtlich, bis zum zweiten Quartal 2015 unsere Zusammensetzung perfektioniert zu haben.

    „Wer beispielsweise 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten 2-3 Teelöffel Kleie (aus Hafer oder Dinkel), Flohsamschalen und/oder geschrotetes Leinsamen mit reichlich Wasser zu sich nimmt, kann die gleiche Wirkung erzielen.“

    Der Vergleich mit wertvollen Lebensmitteln wie Kleie, Hafer und Dinkel unterstreicht den von Ihnen bestätigten Positiveffekt unseres Hauptbestandteils (1-6)-alpha-glucomannan deutlich – den „gleichen“ Effekt erzielen die genannten Alternativen nicht unbedingt. Weltweit führende Choryphäen der Medizin und Ernährungswissenschaft wie der angesehene Harvard-Absolvent Dr. Mehmet Oz (US-amerikanischer Publizist und Fernsehmoderator) oder Diätspezialist Mark Hyman (Kolumnist der New York Times und ärztlicher Betreuer von Bill & Hilary Clinton) attestieren Glucomannan die mit Abstand beste Wirkung. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass es unter den natürlichen Quellstoffen über die größte Wasserbindefähigkeit verfügen.

    „Auch dieses Produkt hilft vermutlich nur kurzfristig das Gewicht herabzusetzen. Ich gehe davon aus, dass das Gewicht nach dem Absetzen von Slimsticks und dem Einführen des alten Essverhaltens wieder genauso in die Höhe geht, wie bei jedem anderen Diätprodukt auch.“

    Nach einem argumentativ ausgewogenen Hauptteil verfallen Sie an dieser Stelle leider in Spekulationen, die sich offensichtlich nicht mit den aktuellen wissenschaftlichen Studien und Erkenntnissen zum international gefeierten Quellstoff Glucomannan decken. Erwähnte Experten und weite Teile der Fachliteratur bestätigen eine deutliche Verbesserung des Herz- und Kreislaufsystems, eine darmreinigende Stärkung der Verdauung und damit des gesamten Organismus‘. Außerdem wurde Glucomannan eine noch effektivere und beständigere Gewichtsabnahme als andere Ballaststoffe wie etwa die von Ihnen erwähnte Kleie (der wir ihre hervorragenden Eigenschaften freilich nicht absprechen wollen).

    „Hinzu kommt noch die Tatsache, dass der Hersteller zwar erwähnt, dass eine langfristige Gewichtsreduktion nur mit der “richtigen Einstellung” und der Veränderung von Essgewohnheiten gelingen wird, aber keine wirklichen Hinweise darauf gibt, wie denn eine gesunde Ernährung im Detail aussieht und wie man denn eine Ernährungsumstellung gezielt umsetzen kann.“

    Die SLIMSTICKS sollen eine gesunde Diät und Ernährung unterstützen. Wie bereits erwähnt ist dies wissenschaftlich bestätigt für jeden durch unabhängige Eigenrecherche nachvollziehbar: Erkenntnisse und Expertenmeinungen sind im Netz sowie in der Fachliteratur in ausreichender Menge vorhanden. Nirgendwo wird die absurde Behauptung aufgestellt, die Einnahme der SLIM STICKS mache bewusste Ernährung und Bewegung überflüssig. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass uns sehr wohl an einer direkten Unterstützung zur kleinschrittigen Ernährungsumstellung unserer Kunden gelegen ist.

    Für unsere anderen Diätprodukte, die unter der Produktlinie REDUXAN geführt werden, stellen wir allen Kunden einen kostenlosen Blog-Zugang [mein.reduxan.de] zur Verfügung, wo bei Interesse Ernährungstipps, Warnungen, Einkaufsempfehlungen und geeignete Rezepte zur Verfügung gestellt werden. Wir arbeiten derzeit an einer Blog-Erweiterung, so dass sämtliche Inhalte auch den SLIMSTICKS Kunden verfügbar gemacht werden. Kunden können neben der aufschlussreichen Lektüre auch persönliche Fragen hinterlassen, die von unserer Serviceabteilung zeitnah und individuell beantwortet werden. Dies wird in den nächsten Monaten geschehen. Bis dahin steht unter anderem unser Helpdesk [slimsticks.de/support] für ebensolche persönliche Nachfragen und Anliegen zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr SLIMSTICKS-Team

  • Pingback: Im Focus: Slimsticks | CookingPlanet

  • Ich denke auch, dass slimsticks nicht sonderlich gut sind. klar können quellmittel den hunger reduzieren aber wirklich beim abnehmen helfen sie nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.