15. Januar 2019

Vitamin D – Alles was Wichtig ist

Ein großer Teil der Bevölkerung hat keine ausreichende Versorgung mit Vitamin D. Viele leiden daher unter den Folgen eines Mangels an Vitamin-D.

Woran können Sie einen Vitamin-D-Mangel erkennen?

Erfahren Sie alles was wichtig ist über Vitamin-D:

Typische Symptome für eine ungenügende Versorgung sind:

  • gesteigerter Nervosität
  • erhöhter Reizbarkeit
  • Schuppenflechten
  • Muskelschwäche
  • häufig vorkommenden grippalen Infekten
  • chronischen Atemwegserkrankungen

Auch sehen Spezialisten einen engen Zusammenhang zwischen einem Vitamin-D-Mangel und Erkrankungen wie:

  • Diabetes mellitus Typ II
  • Asthma
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Depressionen und Schizophrenie
  • chronischer Niereninsuffizienz
  • diversen Krebsarten.

Den Vitamin-D-Spiegel messen

Wenn Sie die genannten Symptome bei sich erkennen und somit den Verdacht eines Vitamin-D-Mangels haben, ist die sicherste Methode eine Blut Untersuchung beim Arzt.

Dieser nimmt ein wenig Blut ab, schickt es ins Labor und ein paar Tage später, ist die Gewissheit da, ob ein Defizit an Vitamin D besteht oder nicht.

Kommt bei diesem Test heraus, dass ein Mangel besteht, gilt es diesen schnellstmöglich zu beheben und Ihren Körper über verschieden Maßnahmen ausreichend zu versorgen.

Vitamin-D-Mangel beheben

Werbung

Um eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung zu gewährleisten, gibt es eine ganz natürliche Methode:

Tägliche Spaziergänge im Freien mit möglichst wenig Bekleidung, damit viel Sonnenlicht an die Haut gelangt. 

Ergänzend hierzu unterstützt eine gesunde vollwertige Ernährung den Körper und führt diesem über die Nahrung noch einmal etwas Vitamin D zu.

Vitamin D – Präparate

Wer keine Zeit hat raus zu gehen und den Körper in der Produktion dieses wertvollen Vitamins zu unterstützen, kann mit Hilfe von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln für Abhilfe sorgen.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle zwei Präparate empfehlen:

Beide Präparate beinhalten rein pflanzliche Zutaten, unterscheiden sich jedoch in Ihrer Dosierung und in Ihrer Darreichungsform.

Bei den Tropfen kann die Einnahme täglich erfolgen, wohingegen Sie bei den Kapseln lediglich einmal im Monat an eine Einnahme denken müssen.

D 3 Tropfen beim Hersteller Bioprophyl kaufen*

D 3 Tropfen bei Amazon kaufen*

D 3 Kapseln bei Amazon kaufen*

Warum benötigt der Körper Vitamin D?

Sind Wissenschaftler bis vor einigen Jahren noch davon ausgegangen, dass Vitamin D lediglich wichtig ist für die Knochen, so wissen wir heute, dass es noch viele weitere wichtige Funktionen übernimmt. Es:

  • reguliert den gesamten Kalziumhaushalt
  • steuert die Kalziumeinlagerung in den Knochen
  • reguliert die Aufnahme von Kalzium und Phosphor aus dem Darm
  • reguliert die körpereigenen Abwehr
  • erhält die Muskelfunktion

Menschen mit erhöhtem Bedarf

Werbung

Grundsätzlich benötigt jeder Mensch Vitamin D. Personen die einen erhöhten Bedarf haben sind:

  • Menschen, die sich nur wenig oder gar nicht im Freien aufhalten
  • Säuglinge, Kinder und Jugendliche
  • Schwangere und Stillende
  • Frauen  in der Menopause (Wechseljahre)
  • Ältere Menschen
  • Übergewichtige Menschen
  • Personen mit Leber- Nieren- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Wie können Sie Ihren Vitamin D Bedarf decken?

Vitamin D wird in zwei Gruppen unterteilt.

  • Vitamin D2, welches überwiegend pflanzlicher Herkunft ist.
  • Vitamin D3, welches überwiegend tierischer Herkunft ist ,aber auch aus pflanzlichen Quellen, wie beispielsweise Oliven gewonnen werden kann.

Unser Körper produziert mit Hilfe von ultravioletten Strahlen und Cholesterin in den Zellen unter der Haut und in der Leber dieses wertvolle Vitamin, welches eigentlich ein Hormon ist.

Der natürliche Weg: Das Sonnenbad

Bei einem ungeschützten Sonnenbad von 15 bis 120 Minuten stellt unser Körper bis zu 500 Mikrogramm Vitamin D eigenständig her und speichert dieses in unseren Fett-und Muskelzellen ab.

Je mehr Körperfläche das Sonnenlicht abbekommt, umso schneller kann unser Körper die benötigte Vitamin D – Menge produzieren.

Die Dauer des Sonnenbades ist abhängig vom Hauttyp. So benötigen dunkle Hauttypen längere und helle Hauttyp kürzere Zeit, um die selbe Menge Vitamin D zu produzieren.

In den Sommermonaten speichert unser Körper dieses wertvolle Vitamin ein, damit unser Körper in den weniger sonnigen Monaten davon zehren kann.

Den Bedarf über die Nahrung abdecken

Des weiteren können wir geringe Mengen an Vitamin D, welches eigentlich ein Hormon ist, über Nahrungsmittel zuführen.

Die Referenzwerte belaufen sich auf ca. 20 µg (20.000 ng)/Tag. Gute D2 – Lieferanten sind:

  • Steinpilze
  • Pfifferlinge
  • Champignons
  • Morcheln
  • Vollkorngetreide (frisch verarbeitet)
  • Avocados.

Die genannten Nahrungsmittel enthalten auf 100g zwischen 1.000 und 2.000 ng Vitamin D2. Diese Menge ist sehr gering, weshalb der tägliche Gang an die frische Luft (auch im Winter) unumstößlich ist, um ausreichend mit Vitamin D versorgt zu sein.

Wie entsteht ein Mangelzustand?

Es gibt verschieden Ursachen für eine schlechte Vitamin-D-Versorgung. Hierzu gehören:

  • Zu wenig Bewegung an der frischen Luft
  • Fehlernährung
  • Organische Ursachen, wie beispielsweise Schäden an der Leber

Die ersten beiden Punkte können Sie hervorragend selbst angehen.

Mit Bewegung an der frischen Luft, insbesondere bei sonnigem Wetter und gesunder Ernährung, sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu dem Großteil der Bevölkerung gehören, die unter einem Vitamin D Mangelzustand leiden.

Liegen organische Ursachen zu Grunde, kann Ihnen ein Arzt oder Alternativmediziner sicher behilflich sein.

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Jetzt Bewerten)
Loading...
Werbung
Werbebanner für Desktop - Buch: Ich stell dann mal um