Rückruf von ZUHO MESO geräuchertes Roastbeef

  • News

Aufgrund einer Belastung mit Listerien muss ein Fleischprodukt zurück gerufen werden. Es handelt sich hierbei um:

  • Zuho Meso Zarebnica, geräuchertes Roastbeef ohne Knoblauch
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.11.2021
  • Vertreiber: Kelmendi Lebensmittel Gießen
Rückruf wegen Listerienbelastung von Zuho Meso Roastbeef
Listerienbelastetes Roastbeef wird zurückgerufen

Das mit Listerien belastete Roastbeef wird in den folgenden Bundesländern verkauft:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz

Vom Verzehr des Produktes wird dringend abgeraten.

Aller Verbraucher*innen werden dringend darum gebeten, Zuho Meso Zarebnica. Geräuchertes Roastbeef mit Knoblauch nicht zu verzehren.

Eine Belastung von Lebensmitteln mit Listerien kommt immer wieder vor. So musste im September 2021 die Handelskette Lekkerland das Produkt Go Fresh Selection Wrap Pulled Pork ebenfalls zurückrufen.

Wie funktioniert der Rückruf?

Aller Verbraucher*innen, die eines der mit Listerien betroffenen Produkte gekauft haben, können diese in das Geschäft zurückbringen.

Sie erhalten das Geld auch ohne Vorlage des Kassenbons zurück, selbst, wenn die Packung bereits angebrochen ist.

Infobox Listerien

Listerien sind Bakterien, die die Krankheit Listerios auslösen können. Die Inkubationszeit (Zeit bin zum Ausbruch der Krankheit) kann z.T. über drei Wochen betragen.

Nehmen Sie schnellstmöglich ärztliche Hilfe in Anspruch, wenn Sie nach dem Verzehr von betroffenen Lebensmitteln folgende Symptome entwickeln:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Fieber

Besonders gefährdet für einen schweren Krankheitsverlauf sind:

  • Schwangere
  • Kleine Kinder
  • Menschen mit einem schwachen Immunsystem

Listerien können folgende Erkrankungen auslösen:

  • Sepsen (Blutvergiftung)
  • Meningitiden (Hirnhautentzündung).
  • Bei Schwangeren kann es zu Missbildungen und Fehlgeburten kommen.