Gesund Essen | EPD – Stoffwechselprogramm

EPD – Stoffwechselprogramm

Abnehmen mit dem EPD Ernährungsprogramm

Das EPD ®-Ernährungsprogramm entspricht den aktuellsten Verordnungen der EU und der Schweiz über Lebensmittel für eine gewichtskontrollierende Ernährung. Im Vergleich zu herkömmlichen Formuladiäten unterscheidet sich das EPD ®-Ernährungsprogramm in den folgenden Punkten:

  • Die Kohlenhydrate werden nur langsam an den Körper abgegeben. Das ergibt einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel und dadurch weniger Stoffwechselstress
  • 15 Mahlzeiten werden über den Tag verteilt gegessen.
  • Der Eiweissanteil pro Mahlzeit ist ausgewogen.
  • Breite Produktauswahl
  • Der Ursprung des EPD ®-Ernährungsprogramms liegt in der Begleitung der Diabe- testherapie
  • Medizinisches Konzept, seit über 30 Jahren auf dem Markt.

Das ausgeklügelte und genau bilanzierte EPD ®-Ernährungsprogramm reduziert schnell Depotfett, reguliert den Stoffwechsel und aktiviert den Körper. Der Stoffwechsel wird dadurch normalisiert.

Mehr Gesundheit, eine merkliche Steigerung der Vitalität und somit eine optimierte Lebensqualität sind die eindrücklichen Resultate des EPD®-Ernährungsprogramms.

EPD ® ist keine Diät – EPD ® ist ein Stoffwechselprogramm.

Was ist das EPD-Stoffwechselprogramm / EPD-Ernährungsprogramm?

Ob Sie schnell und einfach einige Kilos zur Motivation gesund abnehmen, Ihr Gewicht halten oder Ihre Essgewohnheiten und Ernährung langfristig umstellen wollen, das EPD® Stoffwechsel-Programm unterstützt Sie dabei einfach, schnell und auf leckere und völlig unkomplizierte Weise gesund abzunehmen.

EPD wurde von August 2003 bis Juli 2016 in Deutschland unter dem Namen “Amapur” vertrieben und in der Schweiz von der Hepart AG (Herstellerin von EPD) produziert. Erst ab August 2016 hat Amapur die Herstellung in Deutschland selbst übernommen.

Das professionelle EPD Stoffwechselprogramm ist ein von Spezialisten entwickeltes und abgestimmtes Ernährungsprogramm, welches Sie mit allen für Ihren Stoffwechsel erforderlichen Nährstoffen versorgt und Sie damit optimal unterstützt Ihre Gewichts- und Gesundheitsziele zu erreichen. Das Programm wird seit Jahrzehnten im Fachkurhaus Seeblick (www.seeblick-berlingen.ch) in der Schweiz Woche für Woche mit nachweislichem Erfolg angewendet.

Die drei Phasen des EPD-Ernährungsprogramms

Die 3 Phasen vom EPD-Ernährungspürogramm
EPD-Programm

Das EPD-Ernährungsprogramm ist in drei sich ergänzende Phasen aufgeteilt. Der Name EPD leitet sich ab von Ernährungs-Programm-Drei Phasen.

Phase 1: Motivations-Phase

  • Hier legen Sie Ihre Ziele fest.
  • Was möchten Sie gesundheitlich erreichen?

Phase 2: Reduktions-Phase

  • Jetzt kommt das Besondere an EPD! Die bis zu 15 kleinen Mahlzeiten am Tag!
  • Durch die stündlichen EPD-Mahlzeiten verlieren Sie rasch an Gewicht und verspüren keinen Hunger! Der Stoffwechsel wird angeregt und ein «Stoffwechsel-Reset» stellt sich ein.

Phase 3: Stabilisation-Phase

  • Jetzt heisst es, das Erreichte auch langfristig zu halten. Ersetzen Sie vorerst einige Mahlzeiten durch EPD-Produkte. Ziel ist es, Ihre Ernährung langfristig auf eine gesunde Nahrungsaufnahmen anzupassen.

Warum EPD und keine 08/15 Diät?

Das EPD® Ernährungsprogramm ist ein neues Konzept basierend auf 30 Jahren Erfahrung!

Eine negative Kalorienbilanz alleine reicht nicht aus, um gesund abzunehmen. Der Körper zieht in einem Mangelzustand die benötigten Ressourcen zuerst aus der Muskulatur. Der gewünschte Fett-Abbau findet erst danach statt.

Durch den Schutzmechanismus des Körpers, werden nach der Diät die Muskeln geschützt – dies führt dann zum Jojo-Effekt und man nimmt schnell wieder zu.

Beim EPD-Ernährungsprogramm verspüren Sie durch die vielen, kleinen Mahlzeiten keinen Hunger. Sie nehmen jede Stunde nur so viel Nahrung zu sich, wie Ihr Körper tatsächlich auch nur benötigt.

Dabei kontrollieren Sie nicht nur Ihre Kalorienbilanz sondern vermeiden auch Blutzucker-Spitzen (Schwankungen) und somit «Heisshunger-Attacken». So geht gesundes Abnehmen!

Für wen wurde das EPD-Ernährungsprogramm entwickelt?

Das Programm wurde entwickelt für Personen mit:

  • Gewichtsproblemen (auch dann, wenn schon mehrere Diäten fehlgeschlagen sind)
  • mit erhöhten Blutdruck- und Cholesterinwerten
  • mit Stoffwechselstörungen
  • die oft müde und lustlos sind
  • die präventiv etwas für ihre Gesundheit tun wollen
  • mit Insulinresistenz, Vorstufe des Diabetes
  • mit Diabetes mellitus/Typ II
  • mit Diabetes Typ I und insulinpflichtiger Diabetes Typ II (stationär, nur unter ärztlicher Aufsicht)

Welches sind die Vorteile des EPD-Ernährungsprogramms?

  • Kein Hungergefühl
  • Kein Kalorienzählen, keine Diätpläne
  • Keine Grammwaage, keine Kocherei, keine komplizierten Einkäufe/Einkaufslisten
  • Leistungsfähigkeit und gute Laune bleiben erhalten
  • Kein Muskelabbau
  • Das Gewicht wird nachhaltig gehalten (kein Jo-Jo-Effekt)

Die 5 Erfolgs-Säulen des EPD-Stoffwechsel-Programms!

Säule 1: Eine negative Kalorienbilanz

Währen der Reduktionsphase nehmen Sie über den Tag verteilt nur ca. 800-1000 kcal zu sich. Durch die negative Kalorien-Bilanz verlieren Sie schnell an Gewicht! Wichtig: Eine negative Kalorien-Bilanz alleine reicht nicht aus. Wichtig ist die ausgewogene Nährstoff-Zusammensetzung der EPD-Mahlzeiten (siehe Säule 4.)

Säule 2: Stabile Blutzucker-Werte

Wenn Ihr Blutzucker- und Insulin-Spiegel schnell ansteigt können Sie kein Fett verbrennen. Wichtig ist eine flache Blutzucker- und Insulinkurve. Dies wird durch die stündlichen EPD-Mahlzeiten erreicht. So können Sie ideal Fett verbrennen. (Grafiken Blutzucker-Kurve)

EPD-Fettverbrennungskurve, optimal
Optimale Fettverbrennung
EPD schlechte Fettverbrennung
Schlechte Fettverbrennung

Säule 3: Guar – als rein pflanzlicher Ballaststoff

Guar spielt bei den EPD-Produkten eine zentrale Rolle! Die Guar-Bohne wird zu Guarmehl verarbeitet und ist in den meisten EPD-Mahlzeiten enthalten. Das Besondere an Guar ist die Bildung einer gelartigen Masse, sobald das Guarkern-Mehl mit Wasser in Berührung kommt. Diese Masse legt sich im Körper an die Darm-Innenwand. Das Resultat ist eine verzögerte Aufnahme u. a. von Zucker und Fetten, welche dadurch dem Organismus konstanter zur Verarbeitung bereitgestellt werden.

Dadurch bleibt die Energieversorgung stabil und auch die Blutzuckerschwankungen nehmen ab. Guar eignet sich hervorragend um einen Ballaststoffmangel auszugleichen, der bei vielen Menschen vorliegt. Der menschliche Körper benötigt ca. 40g Ballaststoffe pro Tag. Tatsächlich nehmen wir aber nur ca. 20g durch unsere moderne Ernährung täglich zu uns.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Guar ist das Verhindern von «Heisshunger-Attacken». Dadurch das Guar in Verbindung mit Wasser im Magen aufquillt, stellt sich schnell ein Sättigungsgefühl ein.

Säule 4: Ausgewogenen und optimale Nährstoff-Zusammensetzung der EPD-Mahlzeiten

Wie erwähnt reicht eine negative Kalorienbilanz alleine nicht aus, um gesund Gewicht zu verlieren. Der Körper benötigt immer auch das korrekte Verhältnis an Nährstoffen wie Kohlenhydrate, Eiweissen und Fettsäuren. In den EPD-Mahlzeiten ist ein ausgeglichenes Verhältnis aus Kohlenhydraten (davon ein hoher Anteil an Ballaststoffen, u.a. Guar), Eiweissen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten. Sobald auch nur eine dieser Bestandteile fehlt entstehen im Körper Mangelerscheinungen, wie wir sie von Standard-Diäten kennen. Das Resultat ist u. a. der Jojo-Effekt. Die richtige Nährstoff-Zusammensetzung der EPD-Mahlzeiten ist essenziell für eine gesunde Gewichtsabnahme!

Säule 5: Stoffwechsel-Regulation

Unsere moderne, zum Teil auch sehr ungesunde Ernährung (Fast-Food, Fettiges und Süsse) und auch stark verarbeitete Lebensmittel, kann unseren Stoffwechsel beeinflussen.

Abgeschlagenheit, ständige Müdigkeit und auch Antriebslosigkeit können die Folge sein.

Das EPD-Ernährungsprogramm, zusammen mit den ausgewogenen EPD-Mahlzeiten und einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr von 2-3 Liter Wasser oder Tee am Tag können zu einer Normalisierung des Stoffwechsels beitragen und hat den willkommen Zusatzeffekt, dass Sie auch noch gesund dabei abnehmen.

Wie kann ein Tag mit EPD aussehen?

Die EPD®-Mahlzeiten können jeweils individuell ganz nach Ihrem Geschmack zusammengestellt werden. Dazu trinken Sie wahlweise 1 Glas Wasser oder ungesüssten Tee.

  • 07.00 Uhr – EPD-Mahlzeit «Müesli-Orange» + Trinken
  • 08.00 Uhr – EPD Mahlzeit «Frappe-Vanille» + Trinken
  • 09.00 Uhr – EPD Mahlzeit «Müesli-Schoko» + Trinken
  • 10.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Frappe-Erdbeere» + Trinken
  • 11.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Suppe-Champignon» + Trinken
EDP Drinks
EPD-Drinks
  • 12.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Cracker-Käse» + Trinken
  • 13.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Frappe-Vanille» + Trinken
  • 14.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Frappe-Erdbeere» + Trinken
  • 15.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Cracker-Tomate-Basilikum» + Trinken
  • 16.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Molke-Himbeer» + Trinken
EPD Snacks
EPD-Snacks
  • 17.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Suppe-Tomate» + Trinken
  • 18.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Guezli-Schoko» + Trinken
  • 19.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Frappe-Vanille» + Trinken
  • 20.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Guezli-Cashew-Chili» + Trinken
  • 21.00 Uhr  – EPD Mahlzeit «Frappe-Mocca» + Trinken
EDP Suppen
EPD Tomatensuppe

Zusammensetzung der EPD-Produkte

Mit den 15 Mahlzeiten der EPD – Stoffwechseltherapie führt man ca. 800 –1000 Kcal zu.

Diese 800 – 1000 Kcal setzen sich zusammen aus:

50 – 60 % Kohlenhydrate (100 – 130g tiefer glykämischer Index )

Der tägliche Kohlenhydratbedarf eines erwachsenen Menschen beträgt ungefähr 150 – 220g, wobei davon allein 100 – 120 g Gehirn und Nervensystem benötigen. Diese 100 – 120 g Kohlenhydrate werden durch die 15 EPD – Mahlzeiten abgedeckt.

30 – 40 % Eiweiss (60 – 70 g)

Der tägliche Eiweissbedarf eines erwachsenen Menschen beträgt etwa 1g pro kg Körpergewicht. Darum ist es wichtig, dass während der EPD – Stoffwechseltherapie zusätzlich eine Eiweissergänzungen eingesetzt werden. Diese Eiweiss-Präparate liegen den EPD-Paketen bei.

10 – 20 % Fett (10 – 20 g) davon 50 % mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Der tägliche Fettbedarf eines erwachsenen Menschen beträgt etwa 50 – 80 g. Davon sollten mindestens 30 – 40 g Pflanzliche Fette sein, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Währen der EPD – Stoffwechseltherapie wollen wir Fettdepots abbauen deshalb kann man den Fettanteil für 1 – 3 Wochen auf 10 – 20 g reduzieren.

Zusätzlich werden bei der EPD-Kur noch Mikronährstoffe, Ballaststoffe zugefügt. Wichtig ist auch die ausreichende Zufuhr an Wasser bzw. Tee (2,5 Liter)

Was sind die EPD Pakete?

Die EPD-Pakete (Gesund abnehmen, Abnehmen für den Mann, Vitalisieren, Detox-Paket, Power-Paket) enthalten alle Bestandteile für Ihre EPD-Kur, dies zu bequem zuhause durchführen können.

Die Pakete bestehen aus Produkten für den Mahlzeiten-Ersatz für eine gewichtskontrollierende Ernährung. Darüber hinaus enthalten die Boxen Ernährungsempfehlungen, Verhaltensempfehlungen und je nach Paket unterschiedliche Produkte zu spezifischen Gesundheitsthemen.

Welche EPD-Produkte gibt es?

  • EPD-Suppen
  • EPD-Müeslis
  • EPD-Frappés (Shakes)
  • EPD-Molken
  • EPD-Cracker
  • EPD-Dipps
  • EPD-Guezli (Kekse)
  • EPD-Snack-Riegel
  • EPD-Zusatzprodukte (Sojakleie, Gemüsebouillon, Streuwürze, Backmischungen, Weizenkeim Crispies)

Die EPD-Basisprodukte (Suppen, Mueslis, Frappés) haben ein optimales Verhältnis der folgenden Nährstoffe:

  • Reich an Ballaststoffen für den Darm
  • Reich an Proteinen (ca. 30% der Kalorien)
  • Kohlenhydrate (ca. 60% der Kalorien)
  • Ungesättigten Fettsäuren und Fette (ca. 15% der Kalorien)
  • Vitamine
  • Mineralstoffe

In einer Tagesration sind alle für einen Tag erforderlichen Nährstoffe in ausgewogener Menge enthalten. Bei Einhaltung der Anzahl Portionen und Menge der EPD-Mahlzeiten tritt kein unterschwelliger Nährstoffmangel auf.

Wie geht es nach der Reduktions-Phase mit EPD weiter?

Bereits nach 7–10 Tagen mit dem EPD®- Ernährungsprogramm fühlen Sie sich viel besser. Erste Stoffwechselprozesse haben sich optimiert und einige Kilos haben sich ebenfalls verabschiedet.

Je nach Ziel gilt es jetzt das Gewicht weiter zu reduzieren oder zu stabilisieren. Es gibt verschiedene Menüpläne und Rezepte die dabei helfen, Ihr Gewicht zu halten bzw. zu stabilisieren. Dies finden Sie auf der Internetseite von EPD unter https://bit.ly/3sR4cDz.

Variante 1:

EPD-Produkte in Kombination mit einer «normalen», gesunden Haupt-Mahlzeit (Mittagessen oder Abendessen)

  • 07.00-11.00 Uhr – stündliche EPD-Mahlzeiten (5 EPD-Mahlzeiten)
  • 12.00 Uhr  – Mittagessen
  • 16.00-20.00 Uhr – stündliche EPD-Mahlzeiten (5 EPD-Mahlzeiten)
  • Oder
  • 07.00 – 18.00 Uhr stündliche EPD-Mahlzeiten (12 EPD Mahlzeiten)
  • 19.00 – Abendessen

Variante 2:

EPD® in Kombination mit einer Mahlzeit aus dem EPD®-Rezeptbuch oder bauen Sie EPD®-Mahlzeiten in Ihre Ernährungsgewohnheiten ein.

  • Frühstück – EPD Müesli, Naturjoghurt, 150 g Früchte nach Wahl
  • Zwischenmahlzeit – 1 Frucht oder 1 doppelte EPD-Mahlzeit
  • Mittagessen – Wählen Sie ein Menü aus dem EPD-Rezeptbuch
  • Abendessen: EPD-Suppe nach Wahl, mit gedünstetem Gemüse und/oder etwa Hühnchen verfeinern

Oder

  • Frühstück – 1 Stk. Vollkornbrot, 1 TL Butter, 3 Scheiben Putenbrust, 1 Blatt grüner Salat
  • Zwischenmahlzeit – 1 Frucht oder 1 doppelte EPD-Mahlzeit oder 3 Stk. Cracker mit Hüttenkäse
  • Mittagessen – Wählen Sie ein Menü aus unserem EPD-Rezeptbuch
  • Zwischenmahlzeit – Rohes Gemüse mit Quark (nur bei Hungergefühl) oder 1 doppelte EPD-Mahlzeit
  • Abendessen – Wählen Sie ein Menü aus dem EPD-Rezeptbuch aus

EPD-STUDIE

AUSWIRKUNGEN EINER SPEZIELLEN EPD®-INTENSIVKUR AUF KARDIOVASKULÄRE RISIKOPARAMETER

Auszug aus: Prevention and anti aging 2 (2006) S. 332–338.

Eine erfolgreiche Ernährungsumstellung und Gewichtsverlust führen, wie in dieser Studie gezeigt werden konnte, zu einer Verbesserung der Stoffwechsellage. Das EPD Stoffwechselprogramm wurde im Fachkurhaus Berlingen unter medizinischer Kontrolle im Rahmen der angebotenen EPD Intensivkur-Kurwoche mit Probanden, welche nicht mit Medikamenten behandelt werden, durchgeführt.

Im Zeitraum von Oktober 2005 bis März 2006 nahmen 21 Patienten an der vorliegenden Studie teil.

Die Studie wurde im Fachkurhaus “Seeblick” durchgeführt.

Es galten folgende Ein- bzw. Ausschlusskriterien:

  • Alter: mind. 25 Jahre, max. 80 Jahre
  • Geschlecht: keine Einschränkung
  • Body-Mass-Index: zwischen 25 und 32
  • Begleiterkrankungen/Medikation: –
  • Eingeschlossen: Metabolisches Syndrom, Bluthochdruck, Blutfettstoffwechselstörungen, jeweils sofern nicht medikamentös therapiert.
  • Ausgeschlossen: Patienten mit regelmässiger Medikamenteneinnahme, insulinpflichtige Diabetiker, bösartige Erkrankungen

DIE WICHTIGSTEN RESULTATE DER EPD®- STUDIE IM ÜBERBLICK

EPD-Studie im Überblick
EPD-Studie

Sie haben noch mehr Fragen zu EPD? Dann schauen sie einfach bei den FAQs des Unternehmens vorbei.

EPD
Latest posts by EPD (see all)