8. Januar 2015

Buchrezension: Kochbuch – Jeden Tag vegan genießen

Kochbuch Jeden Tag vegan genießenAuch noch viele Wochen nach der Frankfurter Buchmesse 2014, arbeite ich die vielen Bücher durch, die ich dort freundlicherweise erhalten habe. Eines der wirklich besonderen und schönen Bücher ist das Kochbuch: Jeden Tag vegan genießen

Die Autorin Mäggi Kokta ist selbst Veganerin aus Überzeugung, die einfach handelt, in die Zukunft schaut und es dabei schafft nicht zu missionieren oder den mahnenden Zeigefinger zu erheben. Besonders schön ist Ihr Leitsatz: „Veganerinnen und Veganer verzichten auf nichts – Sie sind nur kreativer.“

Bis auf wirklich wenige Ausnahmen werden alle Rezepte in diesem Kochbuch mit vollwertigen und gesunden Zutaten zubereitet. Für mich persönlich besonders schön ist die Sortierung nach Jahreszeiten und in diesem Zusammenhang die Verwendung von regionalen und saisonalen Zutaten sowie von Wildkräutern.

Die Rezepte sind alle sehr einfach geschrieben, so dass auch Kochanfänger und Einsteiger in die vegane Ernährung sich sicher gut zurecht finden werden. Die Sellerieschnitzel mit Rosinenreis beispielsweise, hat mein zehnjähriger Sohn fast ganz allein zubereitet und die Polentasuppe mit Lauch und Kürbiskernöl, ist mein persönlicher Favorit.

Was für mich als deutschstämmige Leserin sehr witzig ist, ist die Verwendung von scheinbar typisch österreichischen Wörtern für einige Nahrungsmittel. So habe ich das erste Mal in meinem Leben von Kren (Meerrettich), Erdäpfel (Kartoffeln), Paradeisen (Tomaten), Fisolen (Gartenbohnen) und roten Rüben (rote Beete) gehört.

Das Buch „Jeden Tag vegan genießen„, kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ein herzliches Dankeschön an die Autorin für das Niederschreiben Ihrer wirklich tollen Rezepte.

Home