Kinderernährung: Die Gesunde Brotzeit

Ein gesundes Schulfrühstück ist für unsere Kinder aus diversen Gründen sehr wichtig. Es hilft ihnen dabei sich zu konzentrieren und besser den Anforderungen des Schulalltages gerecht zu werden. Hier sind ein paar kleine Anregungen, wie es denn mit einer vernünftigen Nährstoffversorgung am besten klappt.

Pausensnacks sind am besten klein, handlich, lecker und gesund. Sie sorgen dafür, dass die Kinder ausreichend Nährstoffe bekommen, die sie im Schulalltag unterstützen und die notwendige Energie liefern, die die Kinder benötigen um konzentriert zu arbeiten. Ungünstige Ernährungs- und Trinkgewohnheiten können zu Konzentrationsschwierigkeiten und zu übermäßiger Aktivität führen.

Kinderernährung: Brotzeit

Nahrungsmittel aus weißem voll ausgemahlenem Mehl, zuckerhaltige Getränke, Süßigkeiten und alle Kinderprodukte (Milchschnitte, Fruchtzwerge und Co.) wirken der Lern- und Leistungsfähigkeit Ihrer Sprösslinge entgegen. Der Blutzuckerspiegel steigt durch dieses Essen für kurze Zeit massiv an und fällt dann ganz schnell wieder ab. Was dazu führt, dass die Kinder kurzfristig aufdrehen um dann in ein Konzentrationsloch zu fallen.

Deutlich besser und viel gesünder sind beispielsweise Vollkorngetreideprodukte in Form von Brot (gibt es auch ohne sichtbare Körner) und ungezuckertem Müsli, frisches saisonales und regionales (Bio-) Obst und Gemüse, ungezuckerte Trockenfrüchte, Nüsse und Samen sowie als Durstlöscher stilles Wasser oder frische selbstgemixte Saftschorlen (1/3 Fruchtsaft [100 %] plus 2/3 Wasser). Mit all den soeben genannten Nahrungsmitteln und Getränken werden die Kinder mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt und erhalten zudem genügend Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate zur Energiegewinnung. Auf diese Weise klappt es dann auch besser mit der Konzentration und die Lernbereitschaft der Kinder steigt an.

Ein gesundes Pausenbrot kostet nicht viel Zeit. Die meisten Snacks für die Schule können Sie bereits am Vorabend zubereiten. Hierzu gehören:

  • Geröstetes Brot: Einfach 1-2 Scheiben Vollkornbrot klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl ein paar Minuten knusprig rösten. Das Brot abkühlen lassen und ab damit in die Brotbox
  • Nussmischungen und Trockenobst: Lassen Sie Ihr Kind bestimmen welche Nüsse und Früchte es mitnehmen möchte. Die ausgewählten Sorten kommen in die Brotbox und können dann in der Schule genüsslich verzehrt werden.

 Einige Pausensnacks sollten frisch zubereitet werden, damit Sie richtig gut schmecken:

  • Frisches Obst und Gemüse: Schneiden Sie die leckeren Früchte bereits in kleine Stücke, dann können diese zwischendurch auf dem Pausenhof verzehrt werden.
  • Selbstgemachter Früchte(Soja)joghurt: Frisches Obst und (Soja)Joghurt fein pürieren und in eine gut verschließbare Dose füllen.
  • Sandwich: Zwei Scheiben Vollkorntoast/-brot mit pflanzlichem Aufstrich, Salat, Gurke, Tomate, Avocado etc. belegen. Damit das Sandwich nicht auseinander fällt, sollte es fest und gut verpackt werden.

Bitte schickt Eure Kinder nicht mit nüchternem Magen in die Schule. Wenn es morgens nichts essen mag, lasst es wenigstens ein Glas guten und ungezuckerten 100 Prozent-Saft trinken. Lebt eine gesunde Ernährungsweise vor und versucht mit gutem Beispiel voran zu gehen. Denn wieso sollten die Kinder etwas tun, was Ihre Eltern nicht machen?

Home

Beatrice
Folge mir

Beatrice

Beatrice Schmidt ist zertifizierte Ernährungsberaterin mit Herzblut. Sie schreibt Fachartikel, Ratgeber und Kochbücher für die vegane und glutenfreie Küche.

Auf vielen Veggie-Messen kann man ihr beim Kochen auf den Showbühnen zu schauen und mit etwas Glück sogar mit machen.

Hier geht es zu ihren Büchern.

Dieser Artikel enthält u.U. Affiliat-Links. Für mehr Informationen einfach auf diesen Text klicken.
Beatrice
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.