Gesund und nachhaltig Abnehmen

Es gibt kaum ein Thema, dass in unserer Gesellschaft von so vielen Menschen so heiß diskutiert wird, wie das Abnehmen. Viele Menschen empfinden sich zu dick und hätten gern etwas weniger auf den Hüften. Oftmals werden unglaublich vielversprechende Diäten mit mehr oder weniger Erfolg durchgeführt, nur damit in den Wochen und Monaten nach der Diät das Gewicht wieder in die Höhe schießt und die Waage unter Umständen sogar noch mehr anzeigt, als vor der Gewichtsreduktion. Meist kommen auch noch völlig überteuerte und mit Chemie vollgestopfte Präparate ins Spiel. Diese belasten in einigen Fällen nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Gesundheit. Und neben dem eben beschriebenen Jo-Jo-Effekt leidet massiv die Psyche und die abnehmwilligen Betroffenen sind hochgradig frustriert.

Das Idealgewicht

Es gibt leider noch immer den Irrglauben, dass die Supermodels auf den Laufstegen der Welt das perfekte Körpergewicht und das perfekte Aussehen haben. Doch dem ist nicht so. Jeder Mensch hat sein eigenes Idealgewicht, bei dem er oder sie sich über beste körperliche und psychische Gesundheit erfreut. So können beispielsweise zwei Frauen gleichen Alters und gleicher Größe einen Gewichtsunterschied von 10-15kg aufweisen und dennoch sind beide Frauen wunderschön und rundum gesund. Auch wird bei der Berechnung des vermeintlichen Idealgewichtes oftmals unterschätz, dass Muskeln deutlich mehr wiegen als Fett. So hat ein gut durchtrainierter Körper unter Umständen laut Berechnung einen viel zu hohen BMI, ist aber faktisch optimal zusammengesetzt, weil allein die Muskelmasse mehr als 80% des Gesamtkörpergewichts ausmachen.

Übergewicht

Selbstverständlich sollte man dennoch nicht die Folgen von gravierendem Übergewicht beschönigen. Neben Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes mellitus Typ II und Störungen im Bewegungsapparat, kommen auch noch viele weitere Störungen hinzu, die sich auch auf das äußere Erscheinungsbild, wie unreine, fettige oder trockene Haut und einer krankhaften Haarstruktur auswirken. Auch ist die körperliche und seelische Leistungsbereitschaft eingeschränkt und die Betroffenen fühlen sich unter Umständen nicht fit genug, um den Alltag entspannt zu bewältigen.

Ursachen für Übergewicht

Die Gründe für ein bestehendes Übergewicht sind mannigfaltig. So können unter anderen Störungen im Hormonhaushalt, bakterielle oder virale Erkrankungen, Hefepilze im Körper, psychische Belastungen, Stress, genetische Störungen, Bewegungs-und Entspannungsmangel sowie Fehlernährung für Übergewicht verantwortlich gemacht werden.

Abnehmen ohne Achterbahn

Bei einer nachhaltigen Gewichtsreduktion, ohne Jo-Jo-Effekt, ist es wichtig all diese Punkte im Auge zu behalten. Der Gang zum Arzt oder Allternativmediziner verschafft oft Klarheit oder kann zumindest einige Punkte ausschließen.

Auch ist es hilfreich in sich hinein zu hören um herauszufinden, ob sich Stress- und Belastungsfaktoren ändern und minimieren lassen. Denn ein gestresster und überlasteter Körper, hat einen anderen Stoffwechsel als ein entspannter und in sich ruhender Körper. Menschen unter Daueranspannung haben es deutlich schwerer Gewicht zu reduzieren als diejenigen, die entspannt durchs Leben gehen.

Auch ist die kritische Frage nach den eigenen Bewegungsgewohnheiten sehr wichtig. Auch, wenn viele Hersteller von Diätprodukten, Gewichtsreduktions-Präparaten und Stoffwechselboostern immer wieder behaupten man könne ohne Aufwand und ohne Sport langfristig abnehmen, so halten die meisten Ernährungsexperten diese Aussage schlicht für Unfug. Der Körper benötigt Bewegung: Nicht nur zur Gewichtsabnahmen, sondern auch zum Muskelaufbau und für die eigene seelische Gesundheit.

Und zu guter Letzt ist ein weiterer wichtiger Faktor, die praktizierte Ernährungsweise. Wer wirklich langfristig Abnehmen und sein Körpergewicht halten möchte, kommt um eine gesunde vollwertige Ernährung nicht herum. Wie diese sich genau zusammensetzt, steht in meinem Artikel: Gesund Essen – Die Vollwerternährung

Bewährte Strategie zum Abnehmen

 

  1. Definieren, was eine gesunde vollwertige Ernährung ist
  1. Ist Zustand prüfen
  • Führen eines Ernährungs-und Trinkprotokolls
    • Was
    • Wann
    • Wieviel
    • Unter welchen Umständen
  1. Schrittweise die Ernährung umstellen
  • Nicht alles mit einmal ändern
  • Einzelne Gruppen herausnehmen
    • Getreideprodukte
    • Tierische Produkte
    • Zuckerhaltige Nahrungsmittel
    • Getränke
  • Nach jedem Schritt für 4-6 Wochen das neue Verhalten festigen/sacken lassen
  1. Gewicht halten
  2. Ist Zustand prüfen und eventuell anpassen
Buchempfehlungen

Oftmals ist es hilfreich sich noch einmal ein wenig Unterstützung dazu zu holen. Daher sind hier zwei Buchempfehlungen:


Ich stell dann mal um – Ein kleiner feiner Ratgeber im Handtaschenformat. Auf nur 60 Seiten enthält er alles was wichtig ist für eine nachhaltige Ernährungsumstellung. Ziel am Ende des Buches ist die vollwertige Kost. Der Ratgeber ist für Mischköstler, Vegetarier und Veganer geeignet

 


Abnehmen ohne Achterbahn – Ein umfassendes Buch, welches unter anderen den Ratgeber „Ich stell dann mal um“ enthält und zusätzlich einiges an Informationen über Entspannung und Bewegung bereithält. Außerdem befinden sich am Ende des Buches 120 rein pflanzliche Rezepte, die dabei helfen zu einer gesunden und vollwertigen Ernährung zu gelangen.

Produktempfehlungen

Es gibt nur wirklich wenige Produkte, die zu 100% natürlich sind und bei der Gewichtsreduktion unterstützen. Die meisten Präparate enthalten synthetische/chemische Zusatzstoffe, sind völlig überteuert und stehen in keinem Verhältnis zu Ihrem Nutzen. Gute Erfahrungen konnten bisher mit der Konjakwurzel gemacht werden. Diese enthält einen Stoff namens Glucomannan. Dies ist ein Quellstoff, der sich im Magen auf ein vielfaches seines Volumens ausbreitet. Die Wirkung des Stoffes bewirkt schlicht, dass der Körper schneller ein Sättigungsgefühl signalisiert und dadurch weniger Kalorien aufgenommen werden. Ein tolles Bio-Produkt habe ich kürzlich in meinem Reformhaus entdeckt. Dieses gibt es aber auch online zu kaufen. Es handelt sich hierbei um GREEN SLIM. Es gibt jedoch sicher auch noch einige anderer Möglichkeiten.

Wie schon eingangs erwähnt, derlei Produkte sollten maximal als Unterstützung dienen, niemals jedoch als das Allheilmittel bei Übergewicht gesehen werden.

Abschließende Wort

Wer Abnehmen möchte, sollte sich immer Fragen „Warum?“ – Auch ist eine realistische Zieldefinition wichtig. Diese sollte jedoch nicht einzig und allein an einem Zielgewicht festgemacht werden, sondern an anderen Faktoren, wie zum Beispiel:

  • Veränderung des Umfangs von Bauch, Armen, Beinen und Hüften
  • Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit

Es gibt so viele Faktoren, die wichtigere Hinweise auf den Erfolg einer gesunden Veränderung im Körper zeigen als das eigentliche Gewicht auf der Waage.

Home

Beatrice
Folge mir

Beatrice

Beatrice Schmidt ist zertifizierte Ernährungsberaterin mit Herzblut. Sie schreibt Fachartikel, Ratgeber und Kochbücher für die vegane und glutenfreie Küche.

Auf vielen Veggie-Messen kann man ihr beim Kochen auf den Showbühnen zu schauen und mit etwas Glück sogar mit machen.

Hier geht es zu ihren Büchern.

Dieser Artikel enthält u.U. Affiliat-Links. Für mehr Informationen einfach auf diesen Text klicken.
Beatrice
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.